ExtremismusFoto: Patrick Pleul/dpa

Extremismus

Zuletzt ist die Zahl rechtsextremer Gewalttaten in Brandenburg zwar gesunken, aber das Problem bleibt virulent. Vor allem in Cottbus und Spree-Neiße ist die rechte Szene stark. Sie bündelt Neonazis, Rocker, Angehörige des Bewachungsgewerbes, Kampfsportler, Hass-Musiker und Hooligans.

Aktuelle Beiträge zum Thema

Lesen Sie mehr zum Thema Extremismus
  • 07.05.2019 13:40 UhrVerfassungsschutz in BrandenburgEinen Fall „Piatto“ soll es kein zweites Mal geben

    Brandenburg will demnächst sein Verfassungsschutzgesetz novellieren. Experten haben allerdings Bedenken. Von Marion Kaufmann mehr

    Der V-Mann "Piatto" war in den 90ern ein führender Kopf der rechtsextremen Szene in Brandenburg.
  • 07.05.2019 09:20 UhrGemeinsam gegen TerrorBrandenburg und Berlin planen Trainingszentrum

    Brandenburger und Berliner Spezialkräfte und Polizisten sollen künftig gemeinsam Anti-Terror-Einsätze trainieren. Mehrere Standorte sind dafür im Gespräch. Von Alexander Fröhlich, Marion Kaufmann mehr

    Brandenburgs Polizei bei einer Anti-Terror-Übung. 
  • 29.04.2019 09:40 UhrBrandenburgWie rechts ist Cottbus?

    Cottbus gilt als Hotspot des Rechtsextremismus in Brandenburg. Im vergangenen Jahr geriet die Stadt mit Übergriffen und rechtsgerichteten Demonstrationen bundesweit in die Schlagzeilen geraten. Und heute? Von Silke Nauschütz, Oliver von Riegen mehr

    Am 10. April war Cottbus Schwerpunkt einer Großrazzia der Polizei in vier Bundesländern gegen die rechtsextreme Szene. 
  • 11.04.2019 15:30 UhrNach Razzia in CottbusBraune „Eingreiftruppe“ wollte mit „mit Kanaken abrechnen und Zecken schlagen“

    UpdateBei der Groß-Razzia gegen Nazi-Hools von Energie Cottbus haben die Ermittler neben Hakenkreuz-Deko auch Propaganda-Material der Identitären gefunden. Das wirft Fragen auf. Von René Garzke mehr

    Polizei präsentiert Ausbeute der Razzia in der Neonazi-Szene
  • 05.04.2019 10:27 UhrRechtsextremer HintergrundBombendrohung in Potsdam: Verdächtiger festgenommen

    UpdateMehrfach erhielten Gerichte und Behörden in den vergangenen Monaten Bombendrohungen - auch das Justizzentrum in Potsdam musste evakuiert werden. Jetzt wurde ein Verdächtiger festgenommen.  Von Alexander Fröhlich mehr

    Das Justizzentrum in Potsdam wurde wegen einer Bombendrohung im Januar geräumt.
  • 03.04.2019 11:29 UhrLandtag BrandenburgIdentitärer darf nicht in den Wahlausschuss

    Jetzt steht es fest: Der AfD-Kandidat für den Brandenburger Landeswahlausschuss wurde abgelehnt. Grund ist seine große Nähe zur rechtsextremistischen "Identitären Bewegung". Von Alexander Fröhlich, Marion Kaufmann, Klaus Peters mehr

    Kai Laubach im Identitären-Mobilisierungsvideo aus dem Jahr 2016 - und im T-Shirt seines Modelabels „Culture Élitaire“.
  • 01.04.2019 14:31 UhrÄrger um AfD-Vorschlag in BrandenburgIdentitärer soll in den Landeswahlausschuss

    Für die Landtagswahl in Brandenburg werden Beisitzer für den Wahlausschuss bestimmt. Ein AfD-Vorschlag sorgt dabei für Unruhe: Es geht um die Identitäre Bewegung. Von Alexander Fröhlich mehr

    Anhänger der rechtsextremen Identitären Bewegung stehen in Berlin mit Fahnen auf der Brunnenstraße.
  • 01.04.2019 13:12 UhrBrandenburgVerfassungsschutz überprüft Ordner von Energie Cottbus

    Energie Cottbus muss nun Namenslisten von Mitarbeitern vorlegen, die für den Verein im Sicherheitsdienst arbeiten. Der Verfassungsschutz werde die Namen dann überprüfen. Von Silke Nauschütz mehr

    Das "Stadion der Freundschaft" des FC Energie Cottbus. 
  • 28.03.2019 16:57 UhrNach Verbindung zu Christchurch-AttentäterCDU fordert Verbotsprüfung gegen Identitäre

    Nach Bekanntwerden der Verstrickungen der Identitären Bewegung in Österreich mit dem Attentäter von Christchurch fordert CDU-Innenexperte Lakenmacher die Prüfung eines Verbots in Deutschland. Von Alexander Fröhlich mehr

    CDU-Innenexperte Lakenmacher im Brandenburger Landtag.
  • 26.03.2019 08:11 UhrKonsequenzen aus NSU-SkandalDas steht in Brandenburgs neuem Verfassungsschutzgesetz

    Die Landesregierung will den Verfassungsschutz strenger kontrollieren und stockt die Behörde um 37 Stellen auf. V-Leute soll es weiterhin geben, sie bekommen aber einen neuen Namen. Von Thorsten Metzner mehr

    Mit dem Gesetz sollen auch Konsequenzen aus dem NSU-Skandal gezogen werden.
  • 24.03.2019 12:09 UhrFC Energie CottbusPolizei ermittelt Träger von Cottbuser Nazi-Trikot

    Die Brandenburger Polizei hatte mit Bildern nach ihm gesucht: Jetzt hat sie den Mann gefunden, der mit einem Nazi-Trikot im Stadion von Energie Cottbus auftauchte. Von René Garzke mehr

    Mit diesem NS-verherrlichenden Trikot besuchte ein Cottbuser Fan ein Heimspiel des Lausitzer Fußballklubs.
  • 19.03.2019 14:15 UhrKontakte zu RechtsextremistenBrandenburger Verfassungsschutz will bei AfD noch genauer hinschauen

    Weil sie einen Schulterschluss mit rechten Vereinen übt, steht die AfD stärker im Fokus des Verfassungsschutzes. Von Oliver von Riegen mehr

    Auch wegen der Zusammenarbeit mit dem Verein "Zukunft Heimat" aus dem Raum Cottbus steht die AfD stärker im Blick des Verfassungsschutzes.
  • 18.03.2019 19:59 UhrPolitisch motivierte KriminalitätMehr rechte Straftaten in Brandenburg

    UpdateRechte Delikte in Brandenburg nehmen zu. Auf die Frage, von wem genau die rechte Gewalt ausging, hatte Brandenburgs Innenminister eine eindeutige Antwort: "Das sind alles Bekloppte". Von Marion Kaufmann mehr

    Im Jahr 2018 hat der Verein Opferperspektive 174 rechte Gewalttaten in Brandenburg gezählt.
  • 14.03.2019 10:22 UhrHilfsaktion für IS-OpferErste Jesidinnen kommen nach Brandenburg

    Ein kleines Kontingent von Jesidinnen, aus dem Nordirak vertrieben wurden, kommt voraussichtlich in wenigen Wochen nach Brandenburg. Die Frauen haben unerträgliches Leid erlebt. Jetzt sollen sie hier zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen. Von Gudrun Janicke mehr

    Die Sonderbotschafterin der Vereinten Nationen, die Jesidin Nadia Murad, sprach 2017 im Brandenburger Landtag.
  • 13.03.2019 09:58 UhrNeue ErmittlungenAnwalt von Neonazi Schneider will Verfahren aussetzen

    War der Ex-NPD-Politiker Maik Schneider auch an einem Anschlag auf eine Begegnungsstätte in Jüterbog beteiligt? Sein Anwalt will nun das laufende Nauen-Verfahren wegen der neuen Ermittlungen unterbrechen lassen. Von Anna Kristina Bückmann mehr

    Der frühere NPD-Politiker Maik Schneider (m.) mit seinem Anwalt Oliver Milke (l.) wurde bereits wegen der Brandstiftung auf eine geplante Asylunterkunft in Nauen verurteilt, aktuell läuft die Revision. 
  • 11.03.2019 15:14 UhrBrandenburgische Neonazis kopieren Rockerclubs

    Rechtsextrem im Rocker-Lifestyle: Ehemalige Neonazis tummeln sich gerne in Motorradgangs – und rechtsextremistische Bruderschaften kopieren das Verhalten einschläger Bikerclubs. Von Marion Kaufmann mehr

    Klassisch: Rocker mit Kutte. Das gefällt auch Neonazis. Nach Angaben des Innenministeriums existierten in Brandenburg sieben rechtsextremistische Bruderschaften, „die den klassischen Rocker-Lifestyle nachahmen“.

Kontakt zur Redaktion

Sie wollen uns Ihre Meinung zu einem Artikel mitteilen, uns eine Frage stellen oder haben interessante Neuigkeiten für uns? 

Dann melden Sie sich gern bei uns per E-Mail an [email protected]

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


Lesen Sie auch:

Wie arbeitet die PNN-Redaktion?

Im Nachrichten-Blog informieren wir Sie über das Potsdamer Sportgeschehen.

Neueste Meldungen lesen

Das Magazin für Unternehmer, Macher, Entscheider und alle Wirtschaftsinteressierten in der Region

Jetzt lesen

Das Veranstaltungsmagazin mit Tipps und Terminen für Ihre Freizeitgestaltung.

Sie suchen etwas Spezielles oder Ihre Dienstleistung muss gefunden werden? Dann ist das PNN Branchenbuch genau das Richtige für Sie. Denn hier sucht man in Potsdam. 

Zum Branchenbuch