20.07.2018, 26°C
  • 31.03.2018

28. Spieltag der Fußball-Bundesliga: Hamburg punktet in Stuttgart, Köln geht in Hoffenheim unter

Zwei gegen einen ist normalerweise feige. Im Falle von Stuttgart und Hamburg kommt am Ende ein Remis heraus. Foto: Reuters

Hamburgs 1:1 in Stuttgart ist wohl zu wenig, immerhin ist es deutlich besser als das 0:6 von Köln bei der TSG Hoffenheim. Weiter oben in der Tabelle feiern Schalke und Leipzig Siege.

Der FC Schalke 04 hat mit seinem sechsten Sieg in Serie die Oster-Meisterschaft des FC Bayern München verhindert. Die Schalker gewannen am Samstag am 28. Spieltag der Fußball-Bundesliga im eigenen Stadion gegen den SC Freiburg mit 2:0 (0:0). Der Hamburger SV tritt bei seiner kaum mehr möglichen Mission Klassenverbleib derweil auf der Stelle. Im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart kamen die Hanseaten nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und bleiben Tabellenletzter. Der ebenfalls akut abstiegsbedrohte 1. FC Köln kassierte nach einer schwachen Leistung eine deftige Klatsche gegen die TSG 1899 Hoffenheim und verlor mit 0:6 (0:1). Im Kampf um die Champions-League-Plätze konnte RB Leipzig durch einen 3:2 (1:0)-Auswärtssieg gegen Hannover 96 drei wichtige Punkte einfahren, während Bayer 04 Leverkusen gegen den FC Augsburg nicht über ein 0:0 hinaus kam. Die Spiele im Überblick:

FC Schalke 04 - SC Freiburg 2:0

Freiburg hielt in Gelsenkirchen lange gut mit, doch in der 63. Minute brachte Daniel Caligiuri Schalke per Foulelfmeter in Führung. Kurz darauf musste Freiburgs Goalgetter Nils Petersen mit Gelb-Rot vom Platz, was seinen Trainer Christian Streich mächtig aufregte und dem 52-Jährigen einen Tribünenplatz bescherte. Eine gute Viertelstunde vor Schluss nutzte Guido Burgstaller die Überzahl zum zweiten Schalker Treffer.

TSG Hoffenheim - 1. FC Köln 6:0

Die TSG Hoffenheim mit den treffsicheren Mark Uth und Serge Gnabry haben den zarten Hoffnungen des 1. FC Köln auf den Klassenverbleib einen deutlichen Dämpfer verpasst. Die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck unterlag am Samstag mit 0:6 (0:1) bei den Kraichgauern. Bayern-Leihgabe Gnabry erzielte dabei vor 30 150 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena ebenso zwei Tore (23. und 47. Minute) wie der gebürtige Kölner Mark Uth (56./65.). Es war der höchste Sieg für die TSG in ihrer zehnjährigen Erstliga-Historie. Außerdem trafen Lukas Rupp (61.) und Steven Zuber (72.) gegen den hilflosen Abstiegskandidaten.

Bayer Leverkusen - FC Augsburg 0:0

Bayer Leverkusen hat im Kampf um einen Champions-League-Platz wertvolle Punkte verloren. Die Werkself musste sich gegen den FC Augsburg mit einem 0:0 zufrieden geben. Immerhin hielt die Serie: Auch im 14. Erstligaspiel gegen die Schwaben blieb Bayer ohne Niederlage. Einem vermeintlichen Tor von Bayer-Stürmer Julian Brandt in der 64. Minute wurde nach Videobeweis die Anerkennung verwehrt.

Hannover 96 - RB Leipzig 2:3

Vizemeister RB Leipzig hat dank eines am Ende glücklichen Sieges die erneute Champions-League-Qualifikation fest im Blick. Mit 3:2 (1:0) gewann das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl am Karsamstag bei Hannover 96 die zweite Bundesligapartie am Stück und blieb zudem im sechsten Spiel in Serie unbesiegt. Emil Forsberg (16. Minute), Willi Orban (54.) und Yussuf Poulsen (76.) schossen die lange deutlich überlegenden Gäste verdient zum fünften Auswärtssieg in dieser Saison. Kopfballtore von Salif Sané (71.) und Niclas Füllkrug (78.) waren zu wenig für erst am Ende stürmende Gastgeber. Mit nun 46 Punkten sprang das Red-Bull-Team auf Tabellenplatz vier. Aufsteiger Hannover indes bangt bei sechs noch ausstehenden Spielen, nicht doch noch einmal in Gefahr zu geraten. Die Mannschaft von Coach André Breitenreiter verlor am Samstag zum fünften Mal in Serie und ist mit 32 Zählern Tabellen-13. Der Vorsprung auf den Relegationsrang könnte sich am Ostersonntag weiter verringern.

VfB Stuttgart - Hamburger SV 1:1

Geführt und doch wieder nicht gewonnen: Die Chancen des Hamburger SV, noch in der Liga zu bleiben, werden nicht wirklich größer. Zwar schoss Lewis Holtby (18.) das 1:0 für die Norddeutschen, doch Daniel Ginczek glich noch vor der Pause für Stuttgart aus. Auch im achten Spiel blieb VfB-Coach Tayfun Korkut mit den Schwaben ungeschlagen. (dpa)

Social Media

Umfrage

Die Einengung der Zeppelinstraße in Potsdam hat im Zuge der Dieseldebatte bundesweit Interesse geweckt. Ist die Maßnahme nötig, um ein Dieselfahrverbot in Potsdam zu verhindern? Stimmen Sie ab!