• Potsdam: Persönliche Gegenstände der vermissten 15-Jährigen waren am Ufer aufgebaut
Update

Jugendliche in Potsdam vermisst : Suche nach 15-Jähriger unterbrochen

Von der 15-jährigen Britney fehlt seit zwei Tagen ein Lebenszeichen. Lediglich ihre Tasche wurde am Havelufer gefunden, ihre Schuhe - und ein Brief. Am Donnerstagnachmittag wurde die Suche unterbrochen.

Die Neue Fahrt ist am Donnerstagnachmittag von 12 bis 16 Uhr für den (privaten) Schiffsverkehr gesperrt.
Die Neue Fahrt ist am Donnerstagnachmittag von 12 bis 16 Uhr für den (privaten) Schiffsverkehr gesperrt.Foto: Andreas Klaer
Vermisstensuche: Das ist bekannt

» Am 14. Oktober gibt es einen Streit zwischen dem Teenager und der Mutter

» Am Dienstagmittag verlässt die 15-Jährige gegen 13 Uhr das Zuhause

» Um 13.28 Uhr steigt sie am Hauptbahnhof aus einer Straßenbahn aus, trifft sich wenige Minuten später mit einem Bekannten und geht in den Bahnhof hinein.

» Gegen 14.30 Uhr soll sich die 15-Jährige mit zwei Mädchen im Eingangsbereich des Hbf aufgehalten und Fotos gemacht haben.

» Am frühen Mittwochmorgen werden persönliche Gegenstände des Teenagers gefunden. Dabei handelt es sich um eine Tasche, Schuhe und ein Badetuch. Auch ein Brief wird in der Nähe der Tasche gefunden. Wie sich später herausstellt, ist er jedoch nicht von dem Mädchen.

» Am Mittwochmittag beginnt die Polizei mit der Suche nach Britney

» Taucher suchen die Neue Fahrt an der Freundschaftsinsel ab, ein Polizeihubschrauber ist wiederholt im Einsatz und auch eine Drohne wird bei der Suche eingesetzt. Zudem untersützen Mantrailer-Hunde die Beamten.

» Am frühen Donnerstagnachmittag wird der Hubschrauber abgezogen und der Drohneneinsatz beendet.

» Gegen 16 Uhr am Donnerstag unterbrechen auch die Taucher die Suche.

» Am Freitag werden weder Taucher noch der Hubschrauber eingesetzt.

» Die Polizei hat am Freitag eine Ermittlungsgruppe eingesetzt.

» Bis Montagnachmittag sind erst vier Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

» Von der 15-jährigen fehlt weiterhin ein Lebenszeichen

» Im Bereich der Langen Brücke wird am Dienstagmittag eine Wasserleiche gefunden

» Am Nachmittag teilte die Polizei mit, dass "es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um die 15-jährige Britney" handelt.


Stand: Freitag, 25. Oktober 2019 - 11.20 Uhr

Potsdam - Eine schwarze Tasche, Sneaker aus Leder und ein braunes Badetuch, aufgereiht auf einem Mäuerchen am Ufer der Neuen Fahrt. So beschreibt Thomas das Bild, das sich ihm am Mittwoch kurz nach 4 Uhr früh bot. Der 65-jährige Rollstuhlfahrer, der in Zentrum-Ost wohnt und seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will, war es nach eigenen Angaben, der die persönlichen Gegenstände der 15-jährigen vermissten Britney fand und die Polizei rief. Auch ein zweiter Passant hat die Polizei verständigt. 

Thomas hatte die Tasche in der Nacht zu Mittwoch auf einer Ufermauer gefunden.
Thomas hatte die Tasche in der Nacht zu Mittwoch auf einer Ufermauer gefunden.Foto: Sandra Calvez

Er sei nachts draußen unterwegs gewesen, weil er aufgrund von Schmerzen nicht schlafen konnte, beschreibt Thomas. Dann fielen ihm die säuberlich aufgebauten Gegenstände auf der Mauer auf, die sich gegenüber von dem Spielplatz auf der Freundschaftsinsel befindet. "Mir kam das seltsam vor, es war kalt und dunkel", beschreibt er. „Wer geht mitten in der Nacht baden“, habe er sich gefragt. Er habe mit seiner Stirnlampe vom Weg aus hingeleuchtet. Etwa 100 Meter weiter habe an einem Baum am Wegesrand ein Brief gelehnt. "Es war ein A5 Umschlag mit einem Empfänger und einem Absender darauf", beschreibt Thomas. Er sei zunächst weitergefahren, aber die Sache habe ihm keine Ruhe gelassen, also rief er die Polizei.

Nach Angaben des Finders waren Britneys persönliche Gegenständen fein säuberlich am Ufer platziert.
Nach Angaben des Finders waren Britneys persönliche Gegenständen fein säuberlich am Ufer platziert.Foto: Sandra Calvez

Polizeisprecherin Juliane Mutschischk bestätigte am frühen Donnerstagnachmittag auf PNN-Anfrage, dass die Tasche sowie Bekleidung des Mädchens am Ufer gefunden wurden. Auch den Fund des Briefs bestätigte die Sprecherin. "Es ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen, ob ein Zusammenhang besteht", so Mutschischk. Bisher könne sie das weder bestätigen noch ausschließen. "Es handelt sich aber um keinen Abschiedsbrief", betonte die Sprecherin ausdrücklich.

Seit Dienstagnacht vermisst

Die 15-jährige Britney kenianischer Staatsangehörigkeit ist seit Dienstagabend verschwunden. Nach einem Streit war das Mädchen laut Polizei aus der elterlichen Wohnung in Drewitz gegangen und nicht mehr zurückgekommen. Sie habe gesagt, zu Bekannten gehen zu wollen, wo sie jedoch nicht auftauchte. Es sei nach derzeitigen Erkenntnissen das erste Mal, dass Britney nicht nach Hause kam, hieß es von den Ermittlern.

Die Polizei hat am Donnerstag die Neue Fahrt in Richtung Hafenbecken durchsucht. Ohne Ergebnis.
Die Polizei hat am Donnerstag die Neue Fahrt in Richtung Hafenbecken durchsucht. Ohne Ergebnis.Foto: Andreas Klaer

Suchaktion mit Tauchern und Hubschraubern

Seit Mittwoch sucht die Polizei mit mehreren Tauchern, einer Drohne und einem Hubschrauber nach der 15-Jährigen. Auch am zweiten Tag wurde die Neue Fahrt abgesucht - das Gewässer wurde dafür am Donnerstag eigens für den privaten Schifffahrtsverkehr bis 16 Uhr gesperrt, teilte der Einsatzleiter von der Polizei, Hauptkommissar Uwe Czerny, den Potsdamer Neuesten Nachrichten mit.

Taucher tasten den Grund ab

Ausgerüstet mit Neoprenanzug, zwei gelben Sauerstoffflaschen auf dem Rücken, Taucherbrille, Flossen und Handschuhen arbeiteten sich die Taucher langsam am Grund des Wassers voran, immer von einer Uferseite zur anderen. Über Funk kommunizierten sie mit dem Polizeiboot, mit dem sie mit einem Seil verbunden sind. 

Abgesucht wurde die Neue Fahrt auf Höhe der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Da das Wasser recht trübe ist und die Sicht eingeschränkt, mussten die Taucher den Boden abtasten. "Die Hände sind unsere Augen, wenn wir unten sind", sagte einer der Taucher vor der Abfahrt. Die Wassertiefe beträgt in diesem Bereich maximal 2,50 Meter, an wenigen Stellen 3 Meter, sagt der Einsatzleiter. Für andere Boote ist der Abschnitt solange gesperrt, als eine Kanufahrerin durch will, fordern die Polizisten sie auf, umzukehren.

Suche unterbrochen

Am Donnerstagnachmittag wurde die Suche eingestellt. Der Hubschrauber wurde bereits am späten Mittag abgezogen, dann wurde die Drohne eingepackt und gegen 16 Uhr gaben auch die Taucher auf - für heute. Nach Angaben der Polizeisprecherin sei die Neue Fahrt in Richtung Hafenbecken nun durchsucht. Ohne Lebenszeichen von Britney.

Ob bzw. wann die Suche am Freitag fortgesetzt wird, entscheidet sich in den nächsten Stunden, teilte Juliane Mutschischk den PNN mit.

Neben der Suchaktion an der Havel kontaktieren Beamte auch verschiedene Personen, die mit Britney Kontakt hatten.

Zudem hofft die Polizei auf Hinweise aus der Bevölkerung. Bisher seien jedoch erst zwei Hinweise eingegangen - der eine am Mittwoch, der andere am Donnerstag.

Polizei bittet um Hinweise

Da für das Mädchen eine Gefahr für Leben und Gesundheit nicht auszuschließen sei, bitte die Polizei aber weiterhin die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Ermittler fragen: "Wer hat das Mädchen seit Dienstagnacht gesehen? Wer hat Beobachtungen im Bereich des Nutheparks gemacht, die mit diesem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten?" Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Laut Beschreibung ist Britney schlank und etwa 1,60 Meter groß. Sie hat braunes, schulterlanges Haar und trug bei ihrem Verschwinden ein weißes T-Shirt und blaue Jeans.

Mehr zum Thema