• Vermisstes Mädchen aus Potsdam: Taucher suchen jetzt in der Neuen Fahrt nach Britney
Update

Vermisstes Mädchen aus Potsdam : Taucher suchen jetzt in der Neuen Fahrt nach Britney

Seit Dienstagabend wird die 15-jährige Britney vermisst. Jetzt suchen Tauchter in der Neuen Fahrt nach ihr. Der Kanal wurde dafür eigens gesperrt.

Taucher suchen nach Britney.
Taucher suchen nach Britney.Foto: Sandra Calvez/PNN
Vermisstensuche: Das ist bekannt

» Am 14. Oktober gibt es einen Streit zwischen dem Teenager und der Mutter

» Am Dienstagmittag verlässt die 15-Jährige gegen 13 Uhr das Zuhause

» Um 13.28 Uhr steigt sie am Hauptbahnhof aus einer Straßenbahn aus, trifft sich wenige Minuten später mit einem Bekannten und geht in den Bahnhof hinein.

» Gegen 14.30 Uhr soll sich die 15-Jährige mit zwei Mädchen im Eingangsbereich des Hbf aufgehalten und Fotos gemacht haben.

» Am frühen Mittwochmorgen werden persönliche Gegenstände des Teenagers gefunden. Dabei handelt es sich um eine Tasche, Schuhe und ein Badetuch. Auch ein Brief wird in der Nähe der Tasche gefunden. Wie sich später herausstellt, ist er jedoch nicht von dem Mädchen.

» Am Mittwochmittag beginnt die Polizei mit der Suche nach Britney

» Taucher suchen die Neue Fahrt an der Freundschaftsinsel ab, ein Polizeihubschrauber ist wiederholt im Einsatz und auch eine Drohne wird bei der Suche eingesetzt. Zudem untersützen Mantrailer-Hunde die Beamten.

» Am frühen Donnerstagnachmittag wird der Hubschrauber abgezogen und der Drohneneinsatz beendet.

» Gegen 16 Uhr am Donnerstag unterbrechen auch die Taucher die Suche.

» Am Freitag werden weder Taucher noch der Hubschrauber eingesetzt.

» Die Polizei hat am Freitag eine Ermittlungsgruppe eingesetzt.

» Bis Montagnachmittag sind erst vier Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen.

» Von der 15-jährigen fehlt weiterhin ein Lebenszeichen

» Im Bereich der Langen Brücke wird am Dienstagmittag eine Wasserleiche gefunden

» Am Nachmittag teilte die Polizei mit, dass "es sich mit sehr großer Wahrscheinlichkeit um die 15-jährige Britney" handelt.


Stand: Freitag, 25. Oktober 2019 - 11.20 Uhr

Potsdam - Die Suche nach der vermissten Britney wird fortgesetzt. Taucher suchten am Donnerstagmittag die Neue Fahrt ab - das Gewässer wurde dafür eigens für den privaten Schifffahrtsverkehr gesperrt. Die Sperrung gelte zunächst von 12 bis 16 Uhr, sagte der Einsatzleiter von der Polizei, Uwe Czerny, den PNN. Die Taucher wollen den Grund abtasten - auch weil unter Wasser fast nichts zu erkennen sei. Bis zu sechs Taucher sollen am Donnerstag eingesetzt werden. Auch ein Hubschrauber war ab 11 Uhr wieder im Einsatz. Er kreiste unter anderem minutenlang über der Freundschaftsinsel. Auch eine Drohne setzte die Polizei ein.

Suchaktion an der Havel in Potsdam.
Suchaktion an der Havel in Potsdam.Foto: Andreas Klaer/PNN

Untersucht wurde zunächst der Wasserabschnitt zwischen ILB und Freundschaftsinsel. Ausgerüstet mit Neoprenanzug, zwei gelben Sauerstoffflaschen auf dem Rücken, Taucherbrille, Flossen und Handschuhen schwamm ein Taucher langsam am Grund des Wassers, immer von einer Uferseite zur anderen. Da das Wasser recht trübe ist und die Sicht eingeschränkt, muss der Taucher den Boden abtasten. "Die Hände sind unsere Augen, wenn wir unten sind", sagte einer der Taucher vor der Abfahrt. Als eine Kanufahrerin durch will, fordern die Polizisten sie auf, umzukehren.


 

Einsatzleiter für den Taucheinsatz, Uwe Czerny.
Einsatzleiter für den Taucheinsatz, Uwe Czerny.Foto: Hajo von Cölln

Die 15-jährige Britney kenianischer Staatsangehörigkeit ist seit Dienstagabend verschwunden. Nach einem Streit war das Mädchen laut Polizei aus der elterlichen Wohnung in Drewitz gegangen und nicht mehr zurückgekommen. Sie habe gesagt, zu Bekannten gehen zu wollen, wo sie jedoch nicht auftauchte. Es sei nach derzeitigen Erkenntnissen das erste Mal, dass Britney nicht nach Hause kam, hieß es von den Ermittlern. Am Mittwochmorgen gegen 7 Uhr hatte ein Passant am Havelufer an der Langen Brücke eine Tasche mit diversen persönlichen Gegenständen der 15-Jährigen gefunden.

Tasche gefunden

Noch kaum Hinweise aus der Bevölkerung

Neben der Suchaktion an der Havel kontaktieren Beamte derzeit auch verschiedene Personen, die mit Britney Kontakt hatten, so eine Polizeisprecherin. Hinweise aus der Bevölkerung gebe es bislang nur sehr vereinzelt, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstagmittag. Bislang hätten sie nicht zum Ziel geführt. Am Mittwochnachmittag hatte die Polizei Fotos von Britney veröffentlicht. 

Bereits am Mittwoch waren rund 60 Einsatzkräfte mit der Suche beschäftigt. Da für das Mädchen eine Gefahr für Leben und Gesundheit nicht auszuschließen sei, bitte die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Die Ermittler fragen: "Wer hat das Mädchen seit gestern gesehen? Wer hat Beobachtungen im Bereich des Nutheparks gemacht, die mit diesem Sachverhalt in Verbindung stehen könnten?" Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Potsdam unter 0331-55080 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Mehr zum Thema

Laut Beschreibung ist Britney schlank und etwa 1,60 Meter groß. Sie hat braunes, schulterlanges Haar und trug bei ihrem Verschwinden ein weißes T-Shirt und blaue Jeans.