• Versuchte Kindesentführung in Potsdam-West: Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

Versuchte Kindesentführung in Potsdam-West : Polizei sucht mit Phantombild nach Tatverdächtigem

Ein Mann mit rotem Irokesenhaarschnitt soll Anfang Januar versucht haben, in der Stormstraße ein Mädchen in sein Auto zu ziehen. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung.
Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Aufklärung.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Die Polizeidirektion West sucht mit einem Phantombild nach einem Mann, der in Potsdam-West ein Kind angesprochen und versucht haben soll, es in sein Auto zu ziehen. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am 4. Januar 2022. Nach einer Prüfung durch die Staatsanwaltschaft und das Amtsgericht hätten diese nun die Suche nach dem Tatverdächtigen mit einem Phantombild verfügt.

Phantombild des Tatverdächtigen - für die komplette Ansicht anklicken.
Phantombild des Tatverdächtigen - für die komplette Ansicht anklicken.Grafik: Polizeidirektion West

Der Mann soll an jenem Januartag gegen 9.30 Uhr in der Stormstraße ein Mädchen angesprochen haben. Er hielt nach Aussagen des Kindes mit einem schwarzen Van an einem Spielplatz und sprach das Mädchen zunächst aus dem Auto heraus an. Das Kind ging darauf nicht ein. Dann soll der Beschuldigte ausgestiegen sein und versucht haben, das Kind in das Auto zu ziehen. Dann soll ein noch unbekannter Zeuge hinzugekommen sein und den Mann weggestoßen haben. Das Mädchen lief davon.

Kurze Hose und auffällige Frisur

Nach ihren Aussagen hatte der Tatverdächtige eine auffällige Frisur: Rote Haare, die im Irokesenschnitt zu drei langen Zacken gestylt waren, und abrasierte Seiten. Der Mann soll zwischen 35 und 45 Jahren alt gewesen sein, etwa 1,80 Meter groß und von dünner bis schlanker Gestalt. Er soll gelbe Zähne, lockige schwarze Beinhaare und einen Schnurrbart gehabt haben. Bekleidet war er mit einem zerrissenen T-Shirt mit einem weißen Wolf, einer schwarzen kurzen Hose sowie schwarzen Turnschuhen.

Hinweise zu dem Vorfall, dem Tatverdächtigen oder dem schwarzen Van nimmt die Polizeiinspektion Potsdam unter der Telefonnummer (0331) 55 080 entgegen. Die Polizei bittet insbesondere auch den noch unbekannten Zeugen, sich zu melden. Das kann man auch online tun.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.