• Verkehr in Potsdam: Brückenbau sorgt für Verkehrseinschränkungen

Verkehr in Potsdam : Brückenbau sorgt für Verkehrseinschränkungen

Wegen Baumaßnahmen an der Hochstraßenbrücke in Potsdam ist die Friedrich-Engels-Straße bis Ende Oktober nur einspurig befahrbar. Das ist nicht die einzige Verkehrseinschränkung.

Baumaßnahmen an der Hochstraßenbrücke erfordern wieder einmal Verkehrseinschränkungen.
Baumaßnahmen an der Hochstraßenbrücke erfordern wieder einmal Verkehrseinschränkungen.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Die Neubauarbeiten an der Hochstraßenbrücke der Nuthestraße sorgen wieder einmal für Verkehrseinschränkungen. Vom heutigen Donnerstag an bis zum 30. Oktober wird die Friedrich-Engels-Straße halbseitig gesperrt. Wie der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg bekannt gab, wird für den Rückbau des Traggerüstes eine Spur als Baustraße benötigt. Ampeln regeln den Verkehr. 

Wegen der Montage der Entwässerungsleitung muss die Friedrich-Engels-Straße demnächst sogar für einen Tag vollgesperrt werden. Wenn der genaue Termin feststeht, will der Landesbetrieb darüber rechtzeitig informieren. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Nächstes Brückenteil wird gebaut 

Anfang Oktober erfordern Baumaßnahmen die Vollsperrung der Auffahrt Richtung Teltow. Grund dafür ist der Bau des Betonüberbaus des Brückenteils über die Friedrich-List-Straße. In eine Schalung werden rund 960 Quadratmeter Beton gepumpt. 

Die Arbeiten sollen vom 5. Oktober um 22 Uhr bis zum 7. Oktober um 6 Uhr laufen. Dazu muss eine der Betonpumpen auf der Auffahrtsrampe zur Nuthestraße in Fahrtrichtung Teltow stehen. Der Landesbetrieb empfiehlt als Alternative, die Auffahrten Friedrich-Engels-Straße oder Horstweg zu nutzen. Im August wurden die Arbeiten für den Betonüberbau des ersten Brückenteils abgeschlossen.

Auch Bahn- und S-Bahnfahrer müssen sich auf Einschränkungen einstellen. Wegen Entwässerungs- und sogenannter Kappenschalungsarbeiten können vom 30. Oktober bis zum 2. November aus Sicherheitsgründen keine Züge unter der Brücke fahren. Für den Zeitraum der Arbeiten wird die Oberleitung abgeschaltet.

Die Bauarbeiten an der Nuthestraße haben Ende 2012 begonnen, die Bauarbeiten an der Hochstraßenbrücke Ende 2019. Diese besteht aus zwei voneinander getrennten Bauwerken. Die Arbeiten an der Brücke sollen laut Straßenbaubetrieb Ende 2022 abgeschlossen werden. Das Konstrukt überspannt die Friedrich-List-Straße, die Johannsenstraße, die Bahngleise sowie die Friedrich-Engels-Straße. Die Kosten liegen bei etwa 30 Millionen Euro.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.