• Umgestürzte Bäume in Potsdam: Sturmböen bringen Bus- und Tramverkehr durcheinander
Update

Umgestürzte Bäume in Potsdam : Sturmböen bringen Bus- und Tramverkehr durcheinander

Wetterbedingt ist es am Donnerstag zu Einschränkungen in Potsdams Nahverkehr gekommen. Am Nauener Tor wehte eine Bauplane in die Oberleitung der Straßenbahn.

Wetterbedingt kommt es in Potsdam zu Verzögerungen im Busverkehr.
Wetterbedingt kommt es in Potsdam zu Verzögerungen im Busverkehr.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Potsdam - Am Donnerstagmorgen sind teils heftige Windböen durch Potsdam gefegt. Darunter litt auch der Bus- und Tramverkehr. Wie der Verkehrsbetrieb Potsdam (ViP) den PNN mitteilte, stürzten am Neuen Palais und in der Amundsenstraße mehrere Bäume um. Es kommt zu Verzögerungen und Ausfällen. Davon betroffen waren die Buslinien 605, 606, 695, 692 und 698.

Am Nauener Tor musste der Tramverkehr zwischenzeitlich unterbrochen werden, nachdem die Bauplane eines Baugerüsts in die Oberleitung geweht war. Die Oberleitung wurde daraufhin abgeschaltet, damit Feuerwehrleute die Plane wieder lösen konnten.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Mittlerweile hat die Feuerwehr den Einsatz am Nauener Tor beendet, der Tramverkehr zwischen Platz der Einheit und Kirschallee beziehungsweise Campus Jungfernsee wurde wieder aufgenommen. Im Anschluss kam es noch zu Ausfällen und Verspätungen.

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist in Potsdam noch bis zum Donnerstagabend mit starken Windböen zu rechnen. In exponierten Lagen können Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 70 Kilometern pro Stunde auftreten. Für die Nacht zum Freitag warnt der DWD vor Frost. Die Temperaturen sinken auf bis zu 6 Grad.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.