• Staustellen der Woche: Stop-and-Go nicht nur am Leipziger Dreieck

Staustellen der Woche : Stop-and-Go nicht nur am Leipziger Dreieck

Mit steigenden Temperaturen nimmt auch die Bautätigkeit auf Potsdams Straßen wieder zu. Ein Überblick über die Staustellen der Woche.

Bau- und Staustelle am Leipziger Dreieck.
Bau- und Staustelle am Leipziger Dreieck.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Wie immer am Montag gibt es den allwöchentlichen Überblick über das Baustellengeschehen in der Stadt.
Erhöhte Aufmerksamkeit ist nach wie vor im Bereich Leipziger Dreieck vonnöten: Für Gleisbauarbeiten ist die Friedrich-Engels-Straße vom Leipziger Dreieck kommend in Fahrtrichtung Babelsberg in Höhe Hauptbahnhof noch bis voraussichtlich Ende nächster Woche für den Autoverkehr gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Im unmittelbaren Bereich des Einganges des Hauptbahnhofs bei den Bus- und Straßenbahnhaltestellen finden Arbeiten am Gleis statt. Hierzu ist der Ampel-Übergang für Fußgänger verschoben worden. Gesperrt ist außerdem der Verbindungsweg zwischen Heinrich-Mann-Allee/Brauhausberg und Friedrich-Engels-Straße parallel zum Straßenbahngleis. Grund sind Arbeiten an einer Fernwärmeleitung. Die Umleitung erfolgt über das Leipziger Dreieck.
Die Leipziger Straße ist für den Straßen- und Leitungsbau zwischen Speicherstadt und Leipziger Dreieck bis voraussichtlich Ende August voll gesperrt. Der Verkehr wird über den Brauhausberg umgeleitet. Es besteht Staugefahr stadteinwärts, eine weiträumige Umfahrung wird empfohlen. Für Radfahrer ist mittlerweile eine Umleitung über die südliche Speicherstadt (Friedrich-Wilhelm-Boelcke-Straße, Am Speicher, Altstadtblick) ausgeschildert, die Umleitung über den Brauhausberg wurde aufgehoben.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.
Die Nutheschnellstraße ist für den Neubau der Hochstraßenbrücken noch bis voraussichtlich Ende kommenden Jahres in beiden Fahrtrichtungen auf jeweils eine Fahrspur reduziert. Es besteht Staugefahr stadteinwärts. Die stadtauswärtige Abfahrt zur Friedrich-List-Straße ist voll gesperrt. Eine Umleitung ist ausgewiesen.
Wegen der Fahrbahnsanierung ist die Puschkinallee zwischen Hausnummer 5 und der Beyerstraße noch bis voraussichtlich Anfang April voll gesperrt.
Der Konrad-Zuse-Ring wird auf Höhe der Hausnummern 2-2b wegen Betonierarbeiten bis Mittwoch voll gesperrt.
In Eiche wird die Kaiser-Friedrich-Straße noch bis voraussichtlich Freitag für eine Kabelverlegung zwischen Ecksteinweg und Amundsenstraße in Abschnitten punktuell halbseitig gesperrt.
In Groß Glienicke kommt es noch bis Ende März für den Neubau der Haltestellen Theodor-Fontane-Straße tagsüber zu halbseitigen Einschränkungen auf der Potsdamer Chaussee.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.