• Sport in Potsdam: Sanierte Halle an Motor Babelsberg übergeben

Sport in Potsdam : Sanierte Halle an Motor Babelsberg übergeben

Seit Herbst 2016 wurde an der Sporthalle des SV Motor Babelsberg gearbeitet - bei laufendem Sportbetrieb. Jetzt ist die Sanierung abgeschlossen.

Blick in die sanierte Sporthalle des SV Motor Babelsberg
Blick in die sanierte Sporthalle des SV Motor BabelsbergFoto: Andreas Klaer

Babelsberg - Die Sanierung der Sporthalle des SV Motor Babelsberg ist abgeschlossen. Am Freitag wurde die Halle, die neben den Boxern auch von Schülern der Goethe-Schule und des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums sowie Kitagruppen genutzt wird, feierlich eröffnet. Nach Stadtangaben hat der Kommunale Immobilien Service (KIS) insgesamt 6,7 Millionen Euro in Sanierung und Erweiterung der Halle investiert, davon waren mehr als 2,1 Millionen Euro Fördermittel aus dem Bundesbauministerium. Die Bauarbeiten hatten im Herbst 2016 begonnen, gearbeitet wurde bei laufendem Sportbetrieb. Ein alter Anbau sowie Garagenkomplexe wurden abgerissen, es entstand eine neue Einfeldhalle mit Verbindungsbau, durch die die Sporthallen auch behindertengerecht erreichbar sind, teilte die Stadt mit. Im vergangenen Jahr wurde die Bestandshalle saniert und ausgebaut. Daniel Keller, der Vorsitzende des SV Motor Babelsberg, erinnerte an die lange Abrissdiskussion. Dass die Halle saniert wurde, sei auch dem 2016 verstorbenen Vorstandsmitglied Ralf Mantau zu verdanken. Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) nannte die Halle ein „perfektes Beispiel dafür, wie gut Schulsport und Potsdamer Vereinssport zusammen funktionieren können“.