• Schulen waren ohne Netz: Stadt hat alle IT-Rechnungen bezahlt

Schulen waren ohne Netz : Stadt hat alle IT-Rechnungen bezahlt

Nachdem im Mai mehrere Potsdamer Schulen ohne Internet waren, weil die Stadt IT-Rechnungen nicht bezahlt hatte, sind die Schulden nun beglichen. 

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Potsdam - Die Stadt hat derzeit alle IT-Rechnungen für Schulen bezahlt. Das teilte das Rathaus in der Antwort auf eine kleine Anfrage des CDU-Stadtverordneten Clemens Viehrig mit. Wie berichtet waren im Mai mehrere Potsdamer Schulen wegen offener Rechnungen vorübergehend vom Telefon und Internet abgekoppelt gewesen. Das Problem seien „zu kurze Zahlungsfristen mit Providern“, so die Stadt. Diese „erschwerten“ eine rechtzeitige Bezahlung. Derzeit überprüfe man alle Verträge und schließe gegebenenfalls neue ab. Ziel dabei sei es auch, die zahlreichen verschiedenen Verträge zusammenzuführen, „um eine nachhaltige Sicherung der schulischen Abläufe zu realisieren“. 

Nicht alle Ausfälle geschahen wegen unbezahlter Rechnungen

Gleichzeitig stellte die Stadt klar, dass nicht alle IT-Ausfälle die Folge unbezahlter Rechnungen gewesen seien. Bei der Lenné-Gesamtschule im Zentrum Ost sei das Internet wegen einer von einem Bagger auf der benachbarten Baustelle durchtrennte Leitung ausgefallen. Am Bertha-von-Suttner-Gymnasium in Babelsberg wiederum hätte der nach der Kündigung durch den Vertragspartner nötige Umzug des Web- und Mailservers zu Problemen geführt. Diese seien mittlerweile behoben.