• Schifffahrt in Potsdam: "Gustav" ab 8. August wieder im Einsatz
Update

Schifffahrt in Potsdam : "Gustav" ab 8. August wieder im Einsatz

Das Coronavirus hat die "Gustav" ausgebremst. Bald ist das beliebte Dampfschiff aber wieder zu Rundfahrten um Potsdam unterwegs - für wenige Wochen.

Auf dieses Bild werden Potsdamer und Touristen ab sofort verzichten müssen: "Gustav" bleibt vorerst im Dock.
Auf dieses Bild werden Potsdamer und Touristen ab sofort verzichten müssen: "Gustav" bleibt vorerst im Dock.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Erst ein paar Mal war das charakteristische Pfeifen des historischen Dampfschiffs „Gustav“ der Weissen Flotte in diesem Jahr zu hören. Seit der Saisoneröffnung liege das Schiff wieder im Dock, sagte Flottenchef Jan Lehmann den PNN. Grund sei das Ausbleiben großer Reisegruppen wegen der Corona-Pandemie. Diese nutzten das Schiff hauptsächlich. Für den normalen Einsatz sei die Auslastung derzeit zu gering. Der Betrieb der 55 Passagiere fassenden „Gustav“, dessen Dampfmaschine mit Kohlen geheizt wird, sei teuer. Zuletzt sei die Nachfrage nach dem Schiff jedoch wieder gestiegen, so Lehmann. Daher soll es ab dem 8. August und bis zum 13. September doch noch auf der Havel schippern. Geplant sind tägliche Fahrten um 10, 12, 14 und 16 Uhr, wie die Flotte Ende Juli mitteilte. An den Samstagen sind zudem Sonnenuntergangsfahrten geplant.

Zugleich trat Lehmann Gerüchten entgegen, wonach die „Gustav“ endgültig ausgemustert werden soll. „Das wäre mit Sicherheit das letzte Schiff, von dem wir uns trennen.“ Mit dem Dampfschiff hatten Lehmann und sein Partner Jörg Winkler vor mehr als 20 Jahren ihr Fahrgastschifffahrtsunternehmen gestartet, bevor sie wenig später von der Stadt die Weisse Flotte übernahmen. Die „Gustav“ lief 1908 auf der Werft der Gebrüder Wiemann in Brandenburg/Havel vom Stapel. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.