• Rund 2000 Haushalte betroffen: Internetausfall im Wohngebiet am Stern behoben

Rund 2000 Haushalte betroffen : Internetausfall im Wohngebiet am Stern behoben

Die Anwohner waren wegen eines zerstörten Glasfaserkabels mehrere Stunden nicht am Netz. Auch am Mittwoch drohen kurzzeitige Störungen.

Bau Bauarbeiten wurde ein Glasfaserkabel zerstört (Symbolbild).
Bau Bauarbeiten wurde ein Glasfaserkabel zerstört (Symbolbild).Foto: dpa

Potsdam - Der Internetausfall im Potsdamer Wohngebiet Am Stern ist behoben. Rund 2000 Haushalte waren am Dienstag mehrere Stunden nicht am Netz und ohne funktionierenden TV- und Telefonanschluss, nachdem bei Tiefbauarbeiten am Vormittag ein Glasfaserkabel zerstört und ein Netzverteiler stark beschädigt wurde. Betroffen waren Kunden des Netzbetreibers RFT Kabel

"Gegen 19 Uhr waren alle Dienste wieder verfügbar", teilte eine Sprecherin des Unternehmens auf PNN-Nachfrage mit. Am heutigen Mittwoch werden noch restliche Netzarbeiten durchgeführt. "Möglicherweise kann es dabei erneut zu kurzzeitigen Störungen Am Stern kommen", sagte die RFT-Sprecherin.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Vor rund einem Jahr waren im Zuge der Brückenbauarbeiten an der Nutheschnellstraße mehrere Glasfaserkabel des Telekommunikationsanbieters Pÿur durchtrennt worden. Rund 9000 Haushalte waren vorübergehend ohne Internetversorgung. Im August 2019 waren etwa 16.000 Pÿur-Kunden mehrere Tage ohne Internet, TV und Telefon, nachdem bei Tiefbauarbeiten ein Kabel beschädigt wurde.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.