• Montag, 6. April 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Montag, 6. April 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute sehen wir uns gute Nachrichten an, basteln Osterkörbchen, verlieben uns mit Francesco Petrarca, fahren nach Panama und vergessen auch die Sportübungen nicht. 

Die derzeit relativ leere Brandenburger Straße.
Die derzeit relativ leere Brandenburger Straße.Foto: Carsten Holm

Potsdam - Heute ist der erste Tag der Osterferien, Reisen müssen dieses Jahr allerdings ausfallen, genauso wie große Familienfeste an den Ostertagen. Die Coronakrise schränkt das Sozialleben weiterhin ein, das zu akzeptieren, kann hart sein, ist aber nötig. Die Verbreitungsgeschwindigkeit des Sars-Cov-2-Virus ist in Brandenburg momentan höher als in fast allen anderen Bundesländern. Das geht aus der Auswertung der Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts durch das Berliner Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin (MDC) hervor. Die Fallzahlen in Brandenburg verdoppeln sich demnach aktuell innerhalb von 7 Tagen. Schlechter schneidet nur das Saarland mit einer Verdopplungsrate von 5,6 Tagen ab.

Der Bundesdurchschnitt liegt aktuell bei 9,8 Tagen. Spitzenreiter ist Sachsen-Anhalt, wo sich die Verdopplungsrate bereits auf 13,2 Tage verlangsamt hat. Berlin liegt im Mittelfeld mit 9,7 Tagen. Bezogen auf die Todesfälle ist Brandenburg sogar bundesweit Schlusslicht: Die Zahl der Covid-Toten verdoppelt sich in der Mark aktuell innerhalb von nur zwei Tagen, steigt also besonders schnell an. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 5,8 Tagen, Spitzenreiter Bremen kommt auf 18 Tage, Berlin auf 7,1 Tage. Mit dem aktuell geltenden Kontaktverbot soll die Verbreitungsgeschwindigkeit des Virus abgebremst werden, damit die Krankenhäuser mit der Behandlung der schweren Fälle hinterherkommen können.

Es gilt, sich davon besonders psychisch nicht unterkriegen zu lassen. Der rbb hat sich als als Unterstützung eine kleine alternative Nachrichtensendung ausgedacht: Ein kleines Mädchen vermeldet in einem kurzen Clip die guten Nachrichten  des Tages:

Gutes Essen für gute Laune

Gutes Essen kann außerdem helfen, egal, ob selbst zubereitet oder vom Lieferdienst des Vertrauens. In Potsdam bieten zahlreiche Restaurants an, Menüs nach Hause zu liefern, darunter das Kochzimmer Potsdam oder das Maison Charlotte. Auf Instagram bewirbt es ein spezielles Ostermenü mit Kaninchen oder Lamm und einem Nachtisch. Die passenden Schafs-Oster-Cupcakes kann dann beispielsweise das Café "Krümelfee" dazu liefern. Und: Die Eismanufaktur Potsdam verspricht auf Instagram einen Drive In und Abholung nach Bestellung. 

Außerdem haben Potsdams Feinkostläden wieder geöffnet, sodass die besondere Schokolade, der besonders aromatische Käse oder der spezielle Wein an den Feiertagen nicht fehlen muss. Apropos Wein: Die Villa Jacobs liefert ihre Sorten ebenfalls nach Hause.

Um den Einzelhandel zusätzlich zu unterstützen, haben die Potsdamer Stadtwerke außerdem eine Crowdfunding-Aktion ins Leben gerufen. Gegen Geldbeiträge in unterschiedlicher Höhe erhalten die Spender im Gegenzug Geschenke. Die reichen vom Luftkuss bis hin zum Bio-Müsli. Die Aktion läuft bis zum 2. Mai, 10.000 Euro sind das Crowdfunding-Ziel. 

Ganz konkret unterstützen kann man beispielsweise die Unscheinbar derzeit durch das Kaufen von Gesichtsmasken. Die werden nämlich vor Ort genäht - um zu Helfen, aber auch um ausfallende Kosten zumindest etwas auszugleichen. Wer lieber selbst nähen möchte, findet auf dem PNN-YouTube-Kanal eine Videoanleitung

Literatur, Theater, Musical, Film

Und auch die Buchhandlungen nehmen mit Sicherheit gerne Osterwünsche entgegen. Damit die Bücher pünktlich ankommen, ist es ratsam bereits jetzt zu bestellen. Falls Sie noch Inspirationen suchen: Am 6. April 1943 erschien die Erstausgabe von Antoine de Saint-Exupérys Erzählung "Der kleine Prinz", beziehungsweise wurde in New York City das erste Mal vorgestellt. Dort hielt sich der französische Autor im Exil auf. Romantiker sollten gerade heute mal wieder die Sonette von Francesco Petrarca lesen. Denn am 6. April 1327 hat der italienische Dichter wohl zum ersten Mal die verheiratete Laura in der Kirche von St. Claire in Avignon gesehen. Seine Liebe zu ihr hat ihn in den Folgejahren ganze 317 Sonette schreiben lassen.

Wer sich lieber vorlesen lässt, sollte regelmäßig auf die Social Media Kanäle des Hans Otto Theaters schauen. Dort lesen die Ensemblemitglieder derzeit literarische Texte vor. Falls Sie sich auch verzweifelt nach den Theaterinszenierungen sehnen, dürfen Sie sich auf heute Abend freuen: Um 18 Uhr ist die Inszenierung von "Die Nashörner "als Live-Stream bei nachtkritik.de zu sehen. de und parallel dazu auch auf der Website des Hans Otto Theaters. Der Mitschnitt entstand bei der zweiten Hauptprobe der Inszenierung Mitte Februar 2020.

Und auch das Poetenpack stellt derzeit jede Woche auf seiner Website eine Inszenierung in vollständiger Länge online zur Verfügung. Diese Woche ist das Familienstück "Oh, wie schön ist Panama" zu sehen. 

Für alle Musicalfans gibt es ebenfalls eine gute Nachricht: Auf dem YouTube-Kanal "The Show Must Go On!" geht jeden Freitag ein Musical von Andrew Lloyd Webber in vollständiger Länge für 48 Stunden online. Den Anfang machte vor drei Tagen "Joseph And The Amazing Technicolor Dreamcoat", am 10. April wird - passend zum Karfreitag - ab 20 Uhr "Jesus Christ Superstar" zu sehen sein.

Musikalisch in eine ganz andere Richtung geht Grit Lemkes Dokumentation "Gundermann Revier" die seit Freitag auf DVD erhältlich ist. Sie folgt den Spuren des DDR-Liedermachers Gundermann. 

Basteln, Sporteln, Brainfood

Wer kleine Kinder hat oder an sich gerne zu Ostern die Räume schmückt, kann sich dieser Tage gut mit Basteln beschäftigen. Das klassische Eierauspusten und -bemalen bringt immer wieder Freude. Auch, weil der Eierinhalt gleich zu Osterplätzchen oder dergleichen weiterverarbeitet werden kann. Die Bastelanleitung für die passenden Osterkörbchen liefert unter anderem der Potsdamer Fanfarenzug.

Eine kleine sportliche Motivation hingegen, hat der Potsdamer Kanute und dreifache Olympiasieger Sebastian Brendel auf Instagram gepostet. Dort sieht man man ihn trocken rudern und große Gewichte stemmen. 

Indessen zeigt der Potsdamer Modedesigner - ebenfalls auf Instagram - wie er Liegestütze stemmt. "All you can do is to get stronger for a better time", schreibt er dazu als Motivation. Auf Deutsch: "Alles was Du tun kannst, ist dich jetzt für eine bessere Zeit zu stärken."

Und auch der Kopf soll nicht zu kurz kommen in diesen Tagen: Input gibt beispielsweise das Babelsberger Medieninnovationszentrum (MIZ). Auf Instagram erklärt Aljoscha Burchardt vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, was Künstliche Intelligenz eigentlich bedeutet. 

Und zum Schluss das Wetter

Der heutige Montag bringt freundliches Wetter mit viel Sonnenschein - so sagen die Meteorologen. Am Morgen ist es zwar mit fünf Grad noch relativ frisch, doch die Temperaturen sollen heute im Laufe des Tages auf 19 Grad steigen. Dazu weht der Wind schwach bis mäßig aus Südost.

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

+++

Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte PNN App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.

+++


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.