• Große Ferienvorschau für Potsdam: Skateboard, Speckstein oder Bienenwabe

Große Ferienvorschau für Potsdam : Skateboard, Speckstein oder Bienenwabe

Countdown zu den Sommerferien: Das Angebot an Ferienkursen ist groß - wer dabei sein will, muss sich rechtzeitig anmelden.

Am Dienstag konnten Schülerinnen und Schüler der Weidenhof-Grundschule den Potsdamer Ferienpass in Empfang nehmen.
Am Dienstag konnten Schülerinnen und Schüler der Weidenhof-Grundschule den Potsdamer Ferienpass in Empfang nehmen.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - In vier Wochen beginnen die Sommerferien – bei Ferienangeboten, für die bereits die Anmeldefristen laufen, empfiehlt es sich, schnell zu reagieren. Die PNN geben einen Überblick über Veranstaltungen für verschiedene Interessen und Geldbeutel.

FÜR SPORTFANS

Beim Stadtsportbund können Kinder von 7 bis 10 Jahren beim Sommercamp in der zweiten Ferienwoche (11. bis 15. Juli) verschiedene Sportarten ausprobieren. 9 bis 15 Uhr, am Freitag 13 Uhr, Treffpunkt ist jeweils 9 Uhr an der MBS-Arena im Luftschiffhafen. Die Teilnahme kostet 130 Euro, Mittagessen inklusive.

Auch beim Hochschulsport der Uni Potsdam gibt es verschiedene Ferienangebote, die jeweils wochentags von 9 bis 14.30 Uhr stattfinden: Plätze gibt es noch für das Tenniscamp für Kinder von 7 bis 10 Jahren vom 25. bis 29. Juli auf dem Tennisplatz am Neuen Palais und für das Olympiacamp in Golm vom 8. bis 12. August für Kids von 6 bis 9 Jahren. Die Teilnahme inklusive Mittagessen kostet je nach Status der Eltern zwischen 121 (Studierende) und 181 Euro (Gäste) für eine Woche. Buchung unter www.uni-potsdam.de/hochschulsport.

Wer schon Grundkenntnisse mit Skateboard oder BMX-Rad hat, kann diese beim „Sommer Park Move“ im Lindenpark, Stahnsdorfer Straße 76, vom 18. bis 22. Juli jeweils von 10 bis 16 Uhr vertiefen. Für 8- bis 14-Jährige, die Teilnahme kostet 65 Euro inklusive Verpflegung. Anmeldung bis spätestens 11. Juli unter lindenpark.de/events/summerparkmove.

Zu einem Segeltörn für Mädchen von 8 bis 22 Jahren aus Deutschland und Polen lädt der Potsdamer Mädchentreff Zimtzicken vom 9. bis 16. Juli in Kappeln (Schleswig-Holstein) ein – die Teilnahme kostet 150 Euro, mit Ferienpass 100 Euro. Anmeldung bis 1. Juli unter [email protected]

FÜR NACHWUCHSKÜNSTLER:INNEN

Zeichnen und Malen für alle, unterstützt von Künstlerinnen – das ist beim Schlösserstiftungsprojekt „Kunstwiese Park Sanssouci“ schon seit Anfang Mai und noch bis 25. September immer Samstag und Sonntag von 12 bis 16 Uhr an der nördlichen Wiese neben den Römischen Bädern möglich – kostenlos und ohne Voranmeldung, Materialien sind vorhanden. Vom 7. bis 10. Juli gibt es auf der Kunstwiese von 12 bis 16 Uhr zudem zusätzliche Ferienworkshops.

Im Museum Barberini können sich kunstinteressierte 8- bis 12-Jährige am 20. Juli von 10 bis 13 Uhr nach einem Museumsrundgang selbst künstlerisch ausprobieren. 10 Euro kostet die Teilnahme, Anmeldung unter www.museum-barberini.de. Im benachbarten Potsdam Museum ist das am 21. Juli von 10 bis 12 Uhr möglich und kostet 3 Euro. Anmeldung bis 18. Juli unter [email protected] oder Tel.: (0331) 289 68 05.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.

In die Welt der antiken Sagen und Mythen tauchen die Teilnehmer:innen des Ferienworkshops der Kinki Color Kunstschule, Jägerstraße 40, vom 11. bis 15. Juli jeweils 10 bis 14.30 Uhr ein. Der fünftägige Kurs für 10- bis 16-Jährige kostet 250 Euro, Anmeldung bis spätestens 7. Juli unter www.kinkicolor.de. Bei der Kunstschule Kunstgriff 23, Carl-von-Ossietzky-Straße 23, gibt es noch Plätze im zweitägigen philosophisch-künstlerischen Workshop „Wert Voll“ am 18. und 19. Juli von 9.30 Uhr bis 13 Uhr. Die Teilnahme kostet 95 Euro, ein Geschwisterrabatt ist möglich. Anmeldung unter www.kunstgriff23.de.

... UND ANDERE KREATIVE

„What’s art?“ wird vom 11. bis 15. Juli in der Schiffbauergasse gefragt, wenn fabrik, T-Werk, Waschhaus und das Museum FLUXUS+ zu einer Workshopwoche einladen: Man kann sich unter anderem in Performance und Tanz (ab 14 Jahre), als DJ beim Mixen und Auflegen (ab 12 Jahre), in Fotografie mit dem Fotografen Michael Lüder (ab 10 Jahren) oder im Upcycling/DIY (ab 10 Jahre) ausprobieren. Die Teilnahme kostet 70 Euro. Infos und Anmeldung unter whatsart.org.

Ein umfangreiches Sommerferienprogramm etwa mit Bildhauerwerkstatt, Roboter-Konstruktionskurs, Theater- oder Nähwerkstatt gibt es auch im Treffpunkt Freizeit, Am Neuen Garten 64 – zu Preisen ab 30 Euro pro Woche, Mittag inklusive. Die Teilnahme an der Ferientanzwoche vom 15. bis 19. August mit Paula E. Paul und Robert Segner ist kostenlos. Anmeldung unter www.treffpunktfreizeit.de.

Der Kinderclub Junior, Robert-Baberske-Straße 6-8, lädt 9- bis 14-Jährige zu Graffiti-Workshops mit Graffiti-Künstlern ein. Vom 12. bis 22. Juli oder vom 26. Juli bis 5. August je 13 bis 18 Uhr. Anmeldung unter [email protected] oder Tel.: (0331) 62 58 96.

Wer sich an Schlagzeug, Gitarre, Keyboard oder gesanglich ausprobieren will, ist beim Mach Musik Camp „Original“ im Lindenpark richtig. Vom 12. bis 15. Juli von 10 bis 15 Uhr für 6- bis 12-Jährige, die Teilnahme inklusive Leihinstrumente und Verpflegung kostet 50 Euro. Anmeldung bis 1. Juli auf www.lindenpark.de.

Im Kinderclub „Unser Haus“, Bisamkiez 26, gibt es im August Nachmittagsworkshops unter anderem im Batiken und der Arbeit mit Speckstein. Teilnahme 2 Euro. Infos unter ferienpass-potsdam.de.

Um das Filmen mit Drohne und der Umgang mit Apps für Musik und DJing geht es bei zwei Multimedia-Ferienworkshops im Potsdam Museum für Kinder ab 10 Jahren. Die Kurse mit dem Titel „Media in Motion“ finden vom 11. bis 15 Juli und vom 25. bis 29. Juli jeweils 10 bis 16 Uhr statt, die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung unter [email protected]

BEWEGEN UND SPIELEN

Eine Stadt zusammenzimmern und dann darin spielen: Das ist die Idee bei Potsdams größtem kostenlosen Ferienangebot „Stadt der Kinder“, das nach Corona wieder zurück ist: vom 11. bis 21. Juli wochentags 9 bis 15 Uhr im Nuthewäldchen im Schlaatz. Für Kinder von 8 bis 12 Jahren, nur nach bestätigter Anmeldung unter www.stadtderkinder-potsdam.de.

Unter dem Motto „Bauen-Spielen-Erleben“ können Kinder von 8 bis 14 Uhr auch am Abenteuerspielplatz „Blauer Daumen“, In der Aue 57, werkeln, ausprobieren und spielen, immer dienstags bis samstags von 14 bis 18 Uhr.

Im Werkhaus des Projekthauses Babelsberg, Rudolf-Breitscheid-Straße 164, findet vom 15. bis 19. August ein Zirkus-Sommercamp für 8- bis 12-Jährige statt. Sie können sich in Akrobatik, Zauberei oder Clownerie ausprobieren und Zirkusmaterialien basteln. 9 bis 16 Uhr, die Teilnahme inklusive Mittag ist kostenlos. Anmeldung unter [email protected] oder Tel.: (0331) 70 47 66 79.

FÜR NEUGIERIGE

Das Wissenschaftsmuseum Extavium, Am Kanal 57, lädt 6- bis 12-Jährige in der ersten und zweiten Ferienwoche jeweils 9 bis 16 Uhr zu „Sommerforscherwochen“ mit Experimenten zu Themen wie Licht und Farbe oder Strom und Magnetismus ein. Die Teilnahme kostet je Woche 180 Euro inklusive Mittag. Anmeldung unter www.extavium.de/sommerforscher.

Im Juli sind im Naturkundemuseum Potsdam, Breite Straße 13, die Bienen los: Am 13., 14. und 20. Juli lädt das Museum ab 13 Uhr zum dreistündigen Mitmachprojekt für Familien ein. Eine Imkerin bringt ihren Bienenkoffer mit lebenden Honigbienen ins Museum. Familien können eine Brutwabe genau anschauen, vielleicht sogar den Schlupf einer Biene erleben. Außerdem werden Kerzen aus Bienenwachs hergestellt. Ab 8 Jahre, die Teilnahme kostet 4,50 Euro plus Museumseintritt. Anmeldung unter Tel. (0331) 289 67 07.

Wer sich für Asteoriden und Kometen, den Ursprung der Erde oder unser Universum interessiert, sollte sich im Programm des Urania-Planetariums, Gutenbergstraße 71/72, auf www.urania-planetarium.de umschauen. Eine rechtzeitige Buchung empfiehlt sich.

Ferienpass Potsdam

Mit dem kostenlosen Ferienpass Potsdam gibt es eine Reihe von Vergünstigungen für Freizeiteinrichtungen in Potsdam – unter anderem die Biosphäre, das Naturkundemuseum, das Schwimmbad blu, das Wissenschaftsmuseum Extavium oder das Thalia-Kino – und Umgebung: So gibt es etwa Eintrittsermäßigungen für das Labyrinth Kindermuseum in Berlin, das Computerspielemuseum oder den Barfußpark in Beelitz-Heilstätten. Außerdem gibt das Heftchen im Postkartenformat Tipps für „Coole Orte“ in Potsdams Stadtteilen. Zudem kann man an einer Verlosung mitmachen.

Der Ferienpass wird kostenfrei über die Grundschulen an die Schüler:innen verteilt, Einzelexemplare sind auch beim Bürgerservice oder in der Stadt- und Landesbibliothek erhältlich.

Einen Überblick über alle Ferienveranstaltungen in Potsdam gibt es auf ferienpass-potsdam.de. Dort kann unter anderem nach Angeboten für bestimmte Altersgruppen, Interessen oder Ferienwochen gesucht werden.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.