• Freitag, 3. April 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Freitag, 3. April 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute starten wir in die Osterferien, hören den "Quarantäne Blues", kaufen Soli-Tickets und applaudieren für alle Coronakrisen-Helfer.

Die Big Band des Leibniz-Gymnasiums hat per Video-Schalte den "Quarantäne Blues" aufgenommen.
Die Big Band des Leibniz-Gymnasiums hat per Video-Schalte den "Quarantäne Blues" aufgenommen.Foto/Screenshot: Nils Schmitt

Potsdam - Heute ist letzter Schultag vor den Osterferien, Heimschultag muss es für die meisten Potsdamer Schüler und Schülerinnen diesmal heißen. So unbeschwert wie ein solcher Freitag sonst gewesen wäre, wird er für viele jetzt wohl nicht sein. Die Coronakrise bestimmt den Alltag der Potsdamer, das normale Leben macht eine Pause. Wie es den Jugendlichen damit geht, dazu können sie sich heute von 15 bis 16 Uhr in einer Online-Talkshow mit den Schulsozialarbeitern der Stiftung SPI austauschen. "Let's talk about - Ferienstart in Zeiten von Corona" ist des Thema, teilnehmen kann man über die Videokonferenzplattform Zoom.

Kinder und Jugendliche können sich mit ihren Sorgen und Nöten auch an das Team des Kinder- und Jugendhauses j.w.d. wenden: Erreichbar ist es unter Tel. (0331) 747 97 16 sowie über Facebook und da Instagram-Konto. Dort hat das Team auch eine #shredyourflat Challenge gestartet, bei der alle Skatefans dazu aufgerufen sind, zu Hause neue Tricks zu zeigen.

Premiere für den "Quarantäne Blues" der Leibniz Big Band

Dass man in Quarantäne produktiv sein und Spaß haben kann, das will die Big Band des Leibniz-Gymnasiums beweisen. Per Videochat haben sich die Nachwuchsmusiker in den vergangenen Tagen regelmäßig verabredet, ihre Instrumente jeweils im Homeoffice aufgenommen. Musiklehrer und Bandleader Sebastian Hanke hat daraus den "Quarantäne Blues" gemixt, der Schüler Nils Schmitt ein Video geschnitten. Und das soll heute um 17 Uhr auf dem Youtube-Kanal der Big Band Premiere feiern.

Abitur in Zeiten von Corona

Ob die Schule nach den Osterferien wieder losgeht, bleibt noch abzuwarten. Weil momentan niemand seriös bewerten kann, wie wirksam das Kontaktverbot und die anderen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus in Deutschland sind, ist auch offen, wie es nach dem 19. April weitergeht. Fest steht aber: Die Abiturprüfungen finden statt, unabhängig davon, ob die Schulen wieder öffnen können oder nicht. Für den zweiten Fall hat das Bildungsministerium am Donnerstag strenge Hygienevorgaben gemacht.

Wie geht es weiter am Bergmann-Klinikum?

Die Zahl der Coronainfizierten in Potsdam steigt weiter stetig an, sie hat sich innerhalb einer Woche verdreifacht und lag am Donnerstag bei 203. Wie berichtet musste das Bergmann-Klinikum wegen eines Coronaausbruchs einen vorläufigen Aufnahmestopp für Patienten verhängen. Am heutigen Freitag wollen die Verantwortlichen von Klinikum und Stadt mit dem Robert-Koch-Institut besprechen, wie der Klinikbetrieb des Schwerpunktkrankenhauses für die Region wieder voll hergestellt werden kann. Über die Entwicklungen rund um die Coronakrise in Potsdam halten wir Sie in unserem Newsblog auf dem Laufenden.

Informatikstudenten helfen Kultur- und Sporteinrichtungen

Mindestens genauso groß wie die Unsicherheit angesichts des Coronavirus ist aber auch die Hilfsbereitschaft und der Erfindungsreichtum der Potsdamer, das hat sich in den vergangenen Wochen vielfach gezeigt. Nun haben sechs Informatik Studenten der Universität Potsdam eine Online-Plattform erstellt, auf der Veranstalter mit dem Verkauf von "Soli-Tickets" Spenden von Freunden und Unterstützern sammeln können. Die Idee der sechs ist, eine Plattform zu etablieren, "auf der Vereine, Künstler*innen, Gewerbetreibende sich unkompliziert an Ihre Kundschaft, Fans & Unterstützer/innen wenden können, um die Krisenzeit finanziell besser zu überstehen". Es gehe darum, "Menschen dazu zu bewegen Solidarität zu zeigen und ihren Lieblingskulturstätten finanziell durch die momentane Krise zu helfen". In Potsdam sind bislang der Fußballverein SV Babelsberg 03 und die Fabrik, das Zentrum für zeitgenössischen Tanz, vertreten. Anmeldung und mehr Informationen unter www.soli-ticket.de.

Feuerwehr und DRK suchen Corona-Helfer

Im Rahmen der Aktion "Team Brandenburg" können sich Ehrenamtler zum Beispiel als Einkaufshelfer für Quarantäne-Betroffene einbringen. Die DRK-Bereitschaft Potsdam ruft gemeinsam mit der Potsdamer Feuerwehr zum Mitmachen auf - jeder soll sich nach seinen Möglichkeiten einbringen können. DRK-Mitglied muss man dafür nicht werden. Voraussetzung ist ein Mindestalter von 18 Jahren, ein Mobiltelefon sowie eine Mailadresse. Registrieren kann man sich per Mail an die Adresse [email protected] oder im Internet auf: https://www.drk-brandenburg.de/mitwirken/team-brandenburg.html

Applaus-Flashmob um 17.59 Uhr

Die Grünen-Fraktion in der Potsdamer Stadtverordnetenversammlung ruft heute wieder zu einem Applaus-Flashmob auf. Um 17.59 Uhr soll für die Helfenden in der Coronakrise von Balkonen und Fenstern aus geklatscht werden. Es gehe auch um ein gegenseitiges Mut machen und darum, ein Zeichen der Verbindung zu setzen, trotz aller Distanz, so die Fraktion.

Ersatzverkehr zwischen Babelsberg und Hauptbahnhof

Nachtschwärmer sollten momentan aus den bekannten Gründen zuhause bleiben - Berlin-Pendler auf Nachtschicht aber müssen sich ab heute auf Ersatzverkehr auf der S-Bahn-Linie 7 einstellen: Ab heute 22 Uhr bis Montag 1.30 Uhr fahren zwischen den Bahnhöfen Babelsberg und Hauptbahnhof nur Busse. Grund sind die Brückenarbeiten an der Nuthestraße.

Autowerkstatt öffnet für Covid-19-Notbetrieb

Autobesitzer freuen sich vielleicht über die Ankündigung der A.T.U.-Werkstätten, dass die Filiale in der Arthur-Scheunert-Allee Potsdam-Nuthetal ab heute im Covid-19-Notbetrieb wieder öffnet. In erster Linie konzentrieren sich die Arbeiten auf dringende Kfz-Dienstleistungen, die in der Regel nicht aufzuschieben sind, teilte das Unternehmen mit. Vorrang haben insbesondere die Fahrzeuge von Rettungs- und Pflegediensten, Polizei, Feuerwehr und Behörden. Der angeschlossene Shop mit Kfz-Zubehör bleibe bis auf Weiteres geschlossen.

Genussmittel dürfen wieder verkauft werden

Und eine gute Nachricht für Genießer zum Freitagabend: Geschäfte mit kulinarischen Spezialitäten wie Käse, Schokolade, Wein oder Lakritz dürfen nun doch wieder öffnen. Die Stadt hat die Corona-Verordnung in dieser Woche entsprechend angepasst. Einen Überblick darüber, welche Potsdamer Restaurants und Geschäfte ansonsten einen Liefer- und Abholservice anbieten, haben wir hier zusammengestellt

HipHop-Online-Tanzstunde

Bewegung tut gut - und tanzen erst recht: Die Potsdamer Tanzakademie Erxleben bietet während der Coronakrise regelmäßig Live-Tanzstunden über FacebookInstagram und YouTube. Am heutigen Freitag steht ab 19 Uhr HipHop mit Levin auf dem Programm.

Blick in die Sterne

Für Fans von Weltall und Sternen hat sich neben dem Urania-Planetarium nun auch das Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam etwas ausgedacht: Unter http://vr.aip.de kann man eine virtuelle Reise zu Observatorien rund um die Welt unternehmen, klare Sicht garantiert.

Wohnzimmerkonzerte der Kammerakademie

Was Brandenburg Kultur- und Künstlerszene in den Zeiten von Corona digital auf die Beine stellt, davon kann man sich beim Stöbern auf der Internet-Plattform www.kultur-bb.digital ein Bild machen. Die Musiker der Kammerakademie Potsdam zum Beispiel laden in der Krise regelmäßig zu Online-Wohnzimmerkonzerten ein, aufgenommen zuhause bei den Künstlern:

Hausmusik aus dem Havelschlösschen

Hausmusik der besonderen Art gibt es auch vom Kammermusiksaal Havelschlösschen, wo das für Donnerstagabend geplante Konzert wegen ... naja, Sie wissen schon. Als Ersatz kann man das Trio Celeste Sirene nun online erleben:

Und zum Schluss das Wetter

Viele Wolken, vielleicht ein bisschen Sonne bei maximal neun Grad sagen die Meteorologen für heute voraus. Sonniger wird es am Wochenende. Und spätestens am Sonntag soll der Frühling durchstarten: 16 Grad sind vorhergesagt, Tendenz dann zum Wochenanfang nochmal steigend.


In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.