• Feuerwehreinsatz in Potsdam: Brennende Autowracks im Filmpark-Vulkan

Feuerwehreinsatz in Potsdam : Brennende Autowracks im Filmpark-Vulkan

Statt einer Stuntcrew rückte am Mittwoch die Feuerwehr im Vulkan des Themenparks an. Für das nahegelegene Impfzentrum bestand keine Gefahr.

Feuerstunts sind Teil der regulären Shows im Vulkan.
Feuerstunts sind Teil der regulären Shows im Vulkan.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Feuerwehreinsatz im Filmpark Babelsberg: Am Mittwochmorgen sind im Vulkan des Themenparks zwei Autowracks in Brand geraten - und dafür waren keine Spezialeffekte verantwortlich. Denn normalerweise sorgt eine Stuntcrew dort für heiße Action.

Zunächst war ein Wagen in Flammen aufgegangen. Das Feuer sprang dann auf das zweite Auto über. Die Brandursache ist noch unklar. Die Ermittlungen laufen. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen des Verdachts der Brandstiftung auf, Kriminaltechniker sicherten Spuren vor Ort.

Nachdem die Feuerwehr gegen 5.15 Uhr alarmiert wurde, waren rund 30 Einsatzkräfte knapp 90 Minuten mit den Löscharbeiten beschäftigt. Auf den Vulkan griff das Feuer nicht über. Es gab keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Für die Umgebung ging durch den Brand nach Angaben der Feuerwehr zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr aus. In unmittelbarer Nähe des Vulkans ist in der Metropolishalle das Potsdamer Impfzentrum untergebracht. Der Filmpark Babelsberg ist derzeit pandemiebedingt geschlossen.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.