• Feuer in Potsdamer Lebensmittelgeschäft: Verdacht auf Brandstiftung - Zeugen gesucht

Feuer in Potsdamer Lebensmittelgeschäft : Verdacht auf Brandstiftung - Zeugen gesucht

Mehr als 30 Feuerwehrleute waren am Dienstagmorgen in Potsdam im Einsatz, weil im Zentrum Ost ein Geschäft brannte. Verletzt wurde niemand.

Das Feuer brach am Dienstag in den frühen Morgenstunden aus.
Das Feuer brach am Dienstag in den frühen Morgenstunden aus.Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Nach einem Brand in einem Potsdamer Lebensmittelgeschäft im Zentrum Ost hat die Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung eingeleitet. Das teilte die Polizeidirektion West mit. 

Nach Angaben der Stadt waren am Dienstagmorgen 36 Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehren Zentrum sowie Klein Glienicke/Babelsberg mit insgesamt neun Fahrzeugen im Einsatz, um das Feuer im Erdgeschoss des Gebäudes in der Lotte-Pulewka-Straße zu löschen. 

Während der Löscharbeiten musste die Lotte-Pulewka-Straße zwischen Max-Volmer-Straße und Humboldtring für den Durchgangsverkehr gesperrt werden. Es gab keine Verletzten. Als die Feuerwehr um 4.37 Uhr alarmiert wurde, hielt sich niemand in dem brennenden Geschäft auf. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Kriminaltechniker sollen klären, warum das Feuer ausbrach. Zugleich sucht die Polizei Zeugen. Wer Beobachtungen gemacht hat oder sonstige sachdienliche Hinwiese geben kann, meldet sich bitte bei der Inspektion Potsdam unter Tel.: (0331) 55080.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.