• Fahrlässige Brandstiftung?: Ferienhaus in Golm in Brand

Fahrlässige Brandstiftung? : Ferienhaus in Golm in Brand

40 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Die Flammen waren von einem Gartenschuppen übergesprungen.

Das Feuer brach am Freitagmittag aus.
Das Feuer brach am Freitagmittag aus.Foto: Feuerwehr Potsdam

Postdam - Im Potsdamer Stadtteil Golm ist am Freitagmittag ein Ferienwohnhaus in Brand geraten. Wie die Polizei mitteilte, wurde eine Frau leicht verletzt und vor Ort ambulant behandelt. Sie hatte sich im Haus in der Straße Am Zernsee aufgehalten.

Zuvor war auf einem Nachbargrundstück ein Gartenschuppen in Flammen aufgegangen. Von dort aus griff das Feuer auf das Ferienhaus über, das stark beschädigt wurde. Der Schuppen brannte vollständig aus. "Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro", teilte die Polizeidirektion West mit. Die Brandursache ist unklar. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Wie die Feuerwehr mitteilte, breitete sich das Feuer durch den Wind auch auf angrenzende Wald- und Wiesenflächen aus. 40 Feuerwehrleute waren mit acht Trupps unter Atemschutz und fünf Rohren im Einsatz, um die Feuer zu löschen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.