• Dienstag, 28. April 2020: Das ist heute in Potsdam wichtig

Dienstag, 28. April 2020 : Das ist heute in Potsdam wichtig

Heute gehen wir vorsichtig wieder im Volkspark spazieren und tragen Maske. Außerdem befassen wir uns mit dem Erbe des deutschen Kolonialismus und diskutieren über Lehren aus der Pandemie.

Ab heute wieder möglich: Spaziergang im Volkspark.
Ab heute wieder möglich: Spaziergang im Volkspark.Foto (Archiv): Andreas Klaer

Potsdam - Können Sie sich noch an den letzten Regen in Potsdam erinnern? Der April war bislang ungewöhnlich trocken, so trocken, dass Bäume und Natur nach zwei Dürrejahren nun erneut leiden. Heute Abend könnte es mit dem Regen endlich soweit sein - es bestehen aber auch gute Chancen, dass heute zum ersten Mal im Jahr die Marke von 25 Grad Celsius geknackt wird - dann sprechen die Meteorologen von einem Sommertag. Ganz sicher aber ist: Heute wird der Volkspark nach mehr als fünf Wochen coronabedingter Schließung erstmals wieder geöffnet - mit Einschränkungen. Zugänglich ist das Areal von 9.30 Uhr bis 19.30 Uhr bei freiem Eintritt, aber die Sport- und Spielanlagen sowie der Waldpark und die Sanitäreinrichtungen bleiben vorerst geschlossen. Und natürlich gelten auch im wiedereröffneten Park die Corona-Kontaktbeschränkungen, ist der Abstand einzuhalten - also bitte vorsichtig wieder in Besitz nehmen.

Potsdam nach wie vor Corona-Hotspot

Nach wie vor ist Potsdam ein Hotspot der Corona-Infektionsgeschehens im Land Brandenburg, am Montag waren zwei weitere Todesopfer zu beklagen, insgesamt 73 Menschen sind seit März in Potsdam an den Folgen des Coronavirus verstorben. Ein Grund für die Lage ist der lange unerkannt gebliebene Ausbruch im städtischen Bergmann-Klinikum. Bekanntlich herrscht dort seit 1. April ein Aufnahmestopp für Patienten, seit Samstag ist die bisherige Geschäftsführung beurlaubt und zwei Nachfolger im Amt, die nun einen Fahrplan zur Wiederinbetriebnahme des 1100-Betten-Hauses erarbeiten. Über die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise in Potsdam und Brandenburg halten wie Sie wie immer in unserem Newsblog auf dem Laufenden.

+++
Die Potsdamer Neuesten Nachrichten stellen die Online-Berichterstattung über die Coronavirus-Pandemie kostenfrei zur Verfügung. Wir bitten Sie jedoch, ein Abonnement zu erwägen, um unsere journalistische Arbeit zu unterstützen. 
+++

Masken auf

An die Masken im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften werden wir uns nun so langsam gewöhnen, seit Montag sind sie Pflicht. Beim Tragen der sogenannten Alltagsmasken gibt es einiges zu beachten: So wird davon abgeraten, die Maske zwischendurch aufs Kinn oder den Hals schieben. Überhaupt sollte man sie nach dem Aufsetzen möglichst gar nicht mehr berühren und beim Absetzen nur die Bänder/Gummis der Maske. Auch die tägliche Reinigung per Wäsche oder Bügeleisen ist wichtig.

Lehren aus der Pandemie

Den Blick nach vorne richten heute die Jusos und die Grüne Jugend Brandenburg: Bei einer digitalen Diskussion ab 19 Uhr soll es um Lehren aus der Pandemie gehen. "Applaus allein reicht nicht", heißt es in der Ankündigung: "Die Corona-Pandemie hat uns nicht nur vor Augen geführt, welche Berufe wirklich systemrelevant ist, sondern was alles möglich ist. Was können wir mitnehmen?" Teilnehmen kann man über diesen Link.

Geistige Nahrung vom Einstein-Forum

Anlass zum Nachdenken über Lehren der Geschichte gibt es beim Einstein-Forum. An der Wissenschaftseinrichtung am Neuen Markt liegt der normale Veranstaltungskalender coronabedingt wie überall flach. Als Alternative stellt das Einstein Forum wöchentlich zwei aufgezeichnete Vorträge als Video zur Verfügung, als "geistige Nahrung anderer Art". In dieser Woche ist ein Gespräch über das Erbe der deutschen Kolonialherrschaft zu sehen: Die Historikerin Rebekka Habermas, unter anderem Autorin des Buches "Skandal in Togo", diskutiert mit Christian Koch, dem Direktor der Sammlungen des Ethnologischen Museums im Humboldt Forum Berlin, über den Umgang mit kolonialen Objekten. Habermas plädiert dafür, alle Objekte, die aus kolonialer Gewalt stam-men, ausnahmslos an ihre Herkunftsorte zurückzuführen.

Ein zweiter Vortrag befasst sich mit der medial in den Hintergrund gerückten, aber immer noch akuten Gefahr eines Atomkrieges. Der Historiker Martin Schaad, Vize-Direktor des Einstein Forums, zeigt auf, wie verschiedene Medien wie Film, Literatur, Musik und Journalismus in der Vergangenheit eine öffentliche Diskussion der Folgen eines Krieges hervorgerufen haben - in englischer Sprache.


Geschichten erzählen - aber wie?

Wie man eine Geschichte fesselnd erzählt und sie in einem Podcast auch anderen zur Verfügung stellt, das kann man beim kostenlosen Online-Workshop des Bürgerhauses am Schlaatz mit Rachel Clarke von der Storytelling Arena Potsdam lernen. Heute um 18 Uhr findet bereits der dritte von vier Terminen statt, alle Infos gibt es per Mail unter [email protected]

Versicherungsfragen für Existenzgründer

Die Potsdamer Gründerwerkstatt Enterprise wiederum will Existenzgründern helfen: Bei einem kostenlosen Online-Workshop um 10 Uhr über die Konferenzsoftware Zoom können sich Teilnehmer rund um das Thema Versicherung informieren. Was ist Pflicht, was freiwillig, was kostet wieviel und was genau wird eigentlich abgesichert? Es geht sowohl um Krankenversicherung, Rentenversicherung und darum, was versicherungstechnisch zu beachten ist, wenn man nebenberuflich gründet. Das Webinar ist kostenfrei. Anmeldung unter [email protected]

Cannabis-Parcours zur Drogenprävention

Drogenprävention ist das Thema des Potsdamer Chill Out e.V. Heute vermitteln die Macher bei einem Online-Workshop, wie man mit Jugendlichen ab der Jahrgangsklasse 7 in der Cannabisprävention arbeiten kann - dabei wird ein Parcours mit verschiedenen Mitmachstationen vorgestellt. Der zweistündige Workshop findet über die Plattform Zoom statt, Beginn ist um 13.30 Uhr. Die Zugangsdaten erhält man per Mail, Interessenten melden sich unter [email protected]

Zum Schluss das Wetter

Wir haben es ja schon am Anfang angedeutet: Um die 25 Grad könnten es werden, vormittags noch sonnig, dann mit immer mehr Wolken, abends vielleicht etwas Regen. Allergikern machen die Birken- und Buchenpollen zu schaffen, auch Gräser und Eiche sind bereits leicht vertreten.

+++
Wenn Sie alle aktuellen Entwicklungen zur Coronavirus-Krise live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte PNN App, die Sie hier für Apple-Geräte herunterladen können und hier für Android-Geräte.
+++

In eigener Sache: Sie haben selbst Veranstaltungen, News, Tipps oder Anregungen, die an dieser Stelle veröffentlicht werden sollten? Immer her damit! Einfach eine E-Mail an [email protected] schreiben.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.