• Aufführung im Filmmuseum: Schlöndorff-Film über Uferweg am Griebnitzsee

Aufführung im Filmmuseum : Schlöndorff-Film über Uferweg am Griebnitzsee

1980 erhielt Volker Schlöndorff für die "Die Blechtrommel" einen Oscar. Nun drehte der Regisseur einen Kurzfilm zum Uferweg am Griebnitzsee. Am Dienstag wird das Werk der Presse vorgestellt.

Volker Schlöndorff präsentiert einen Kurzfilm über den Griebnitzsee-Uferweg.
Volker Schlöndorff präsentiert einen Kurzfilm über den Griebnitzsee-Uferweg.Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Der Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff hat anlässlich des 30. Einheitsjubiläums für den Verein „Griebnitzsee für Alle“ einen Kurzfilm zum Uferweg am Griebnitzsee gedreht. Wie der Verein mitteilte, soll er am Dienstag um 15.30 Uhr für die Presse erstmals im Filmmuseum gezeigt werden. 

Der Uferweg am Griebnitzsee wurde teilweise von Anwohnern versperrt.
Der Uferweg am Griebnitzsee wurde teilweise von Anwohnern versperrt.Foto: Henri Kramer

Anschließend wird er bis 3. Oktober auf der Leinwand des „Neuen Potsdamer Toleranzedikts“ vor dem Museum laufen. Nach dem Mauerfall wurde der Uferweg, auf dem zuvor Grenztruppen patrouillierten, öffentlich zugänglich. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Einige Anwohner sperren ihn seit 2009. Volker Schlöndorff, der selbst unweit des Griebnitzsees lebt, sagt dazu: „28 Jahre waren der See und die Häuser der Anlieger eingemauert, eine Schande für unser Volk. Dann fiel die Mauer, der Zugang zum See war frei für Alle. Nun ist er wieder zugemauert. Wie lange noch?“

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.