• Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark: René S. aus Werder wird vermisst - Zeugen gesucht

Polizeibericht für Potsdam-Mittelmark : René S. aus Werder wird vermisst - Zeugen gesucht

Der 37-Jährige wollte nach Potsdam, kam dort aber nicht an. Bisherige Suchmaßnahmen blieben erfolglos. Der Mann könnte eine Gefahr für sich selbst sein.

Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.
Die Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Werder (Havel) - Sorge um René S. aus Werder (Havel): Der 37-Jährige wird seit Mittwochmorgen (7.4.) vermisst. Wie die Polizeidirektion West am Donnerstag mitteilte, wollte er zu einer Angehörigen im Potsdamer Ortsteil Marquardt. Dort tauchte er aber nicht auf. Zuletzt gesehen wurde René S. am Mittwochmorgen in einer Wohnung in Werder. Möglicherweise ist er einem schwarzen Renault Megane mit dem Kennzeichen PM-TR 2206 unterwegs.

René S. leidet an einer Erkrankung. Nach Polizeiangaben kann nicht ausgeschlossen werden, dass er sich selbst in Gefahr bringt. Die umgehend eingeleiteten Suchmaßnahmen blieben erfolglos. Auch ein Polizeihubschrauber und ein Mantrailer-Hund kamen zum Einsatz. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Bei der Suche nach dem Vermissten bittet die Polizei um Hilfe aus der Bevölkerung. René S. ist ungefähr 1,80 Meter groß und schlank. Er hat dunkelbraune mittellange Haare. Hinweise zu dem 37-Jährigen oder seinem Aufenthaltsort können Zeugen bei der Polizeiinspektion Potsdam unter der Rufnummer 0331-5508-0 oder jeder anderen Dienststelle melden.

Update: René S. ist am Donnerstagabend wohlbehalten bei einer Angehörigen aufgetaucht.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.