• Potsdamer Tanztage 2020: Mehr als 3000 Besucher und sechs Deutschlandpremieren

Potsdamer Tanztage 2020 : Mehr als 3000 Besucher und sechs Deutschlandpremieren

Corona zum Trotz stellten die Macher der Tanztage ein alternatives Festival auf die Beine - nachdem das Jubiläum im Mai ausgefallen war. Mehr als 3000 Menschen freuten sich über Deutschlandpremieren, Kinoabende und Veranstaltungen unter freiem Himmel.  

Hamdi Dridi in seinem Solo "Tu meur(s) de Terre".
Hamdi Dridi in seinem Solo "Tu meur(s) de Terre".Foto: © Dajana Lothert

Potsdam - Nach der Absage der Jubiläums-Ausgabe im Mai steckten die Macher der Potsdamer Tanztage nicht auf - sondern handelten. In kurzer Zeit stellte das fabrik-Team eine alternative Version des Festivals auf die Beine und lockte damit rund 3100 Besucher an. Das teilten die Veranstalter mit. Das Festival geht am Sonntag zu Ende. 

36 Aufführungen, 17 Workshops, vier Konzerte, sechs Tanzfilm-Abende und zusätzlich noch Tanz-Spaziergänge standen seit dem 5. August unter dem Motto „Weiter tanzen“ auf dem Programm - darunter sechs Deutschlandpremieren. Den Abschluss dieser Reihe bildete am Freitag das Solostück "Tu meur(s) de Terre" des tunesischen Choreografen Hamdi Dribi. Darin tanzte er die Gegenwart seines verstorbenen Vaters herbei

Natürlich mussten auch die Tanztage der Coronakrise Rechnung tragen. Die Anzahl der Tickets war stark reduziert. Um die Abstandsregelungen einzuhalten, konnten nur 25 Prozent der normalerweise bei dem Festival angebotenen Plätze besetzt werden. 

"The Goldberg Variations" erzählt von der Verletzbarkeit der Demokratie und der Vielfalt der Körper.
"The Goldberg Variations" erzählt von der Verletzbarkeit der Demokratie und der Vielfalt der Körper.Foto: Tom Callemin

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Tanzaufführungen im Live-Stream

Wer keine Eintrittskarte für eine Vorführung ergatterte, konnte sich trotzdem an den Auftritten der Tänzerinnen und Tänzer erfreuen. Denn ein großer Teil der Bühnenaufführungen wurde per Live-Stream bei Open-Air-Veranstaltungen übertragen. "So konnten zusätzliche Besuchergruppen die Stücke erleben, wenn sie lieber unter freiem Himmel den Tanz erleben wollten oder wenn die Veranstaltungen ausverkauft waren", sagte fabrik-Manager Laurent Dubost. 

Zudem waren weitere Open-Air-Veranstaltungen teil des Konzepts. So vollführte etwa der französische Akrobat Yoann Bourgeois auf seinem „Trampoline“ auf dem Parkplatz vor der fabrik einen sinnbildlichen Balanceakt des Lebens - mit Stürzen und Höhenflügen.

Yoann Bourgeois führte einen sinnbildlichen und poetischen Balanceakt des Lebens auf. 
Yoann Bourgeois führte einen sinnbildlichen und poetischen Balanceakt des Lebens auf. Foto: Dajana Lothert

Die nächste Ausgabe der Potsdamer Tanztage findet im Mai 2021 statt. Dann stehen gleich zwei Feierlichkeiten an: Die 30. Ausgabe des Festivals und der 30. Geburtstag der fabrik.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.