• Isle of Dogs: Golden Globe-Nominierung für Studio Babelsberg

Filmpreis : Golden Globe-Nominierung für Studio Babelsberg

Tierisch gute Nachricht für Studio Babelsberg: Der Film "Isle Of Dogs" wurde für zwei Golden Globes nominiert. Hoffnungen auf einen Preis können sich auch zwei bekannte deutsche Filmschaffende machen.

Szenenbild aus dem Berlinale-Eröffnungsfilm "Isle of Dogs - Ataris Reise" von Wes Anderson. © 2018 Twentieth Century Fox
Szenenbild aus dem Berlinale-Eröffnungsfilm "Isle of Dogs - Ataris Reise" von Wes Anderson. © 2018 Twentieth Century FoxFoto: 2018 Twentieth Century Fox

Potsdam - Studio Babelsberg hat Chancen bei den Golden-Globes-Filmpreisen: Die Babelsberg-Koproduktion „Isle Of Dogs“ von Wes Anderson ist als bester Animationsfilm und für die Filmmusik von Alexandre Desplat nominiert. Der Stop-Motion-Film war bereits bei der Berlinale mit dem Silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet worden.

„Isle Of Dogs“ spielt im Japan der nahen Zukunft, wo ein Junge auf der Suche nach seinem Hund ist. Für Studio Babelsberg war es nach „Grand Budapest Hotel“ die zweite Zusammenarbeit mit Anderson.

Fördergeld für "Isle Of Dogs" gab es auch vom Medienboard Berlin-Brandenburg. Die Filmförderung beider Länder kann insgesamt sogar viermal auf Preise für geförderte Filme hoffen: Auch das Künstlerporträt "Werk ohne Autor" von Oscarpreisträger Florian Henckel von Donnersmarcks ist nominiert, der Film geht als „Bester nicht-englischsprachiger Film“ ins Rennen. Chancen hat zudem die Schauspielerin Laura Dern als beste Hauptdarstellerin im medienboard-geförderten Drama "The Tale".

Auch zwei Deutsche mit Chancen

Die Politsatire „Vice“ ist mit sechs Nominierungen der Favorit im Rennen um die Golden Globes. Das Liebesdrama „A Star is Born“ mit Lady Gaga, die Filmbiografie „Green Book“ und die Tragikomödie „The Favourite - Intrigen und Irrsinn“ haben jeweils fünf Gewinnchancen. In „Vice“ spielt Christian Bale den ehemaligen US-Vizepräsidenten Dick Cheney.

Auch der Deutsche Daniel Brühl hat erneut Chancen auf einen Golden Globe. Der 40-Jährige wurde am Donnerstag für seine Rolle in der Krimiserie „The Alienist“ als bester Hauptdarsteller in einer Serie nominiert.

Die Golden Globes gelten als wichtigster Filmpreis nach dem „Oscar“. Verliehen wird er von internationalen Journalisten. Die Gala findet am 6. Januar 2019 statt.

Autor