BVG-Streik : "Die Geduld der Kunden ist erschöpft"

Verdi-Sprecher Splanemann will weitere Streiks vermeiden. Der Straßenverkehr hat sich weitestgehend beruhigt. Der Streiktag zum Nachlesen.

Lars von Törne Anke Myrrhe Niklas Liebetrau Victor Rascher
Den ganzen Tag geht nichts bei der BVG.
Den ganzen Tag geht nichts bei der BVG.Foto: Paul Zinken/dpa

 

- Seit Montagfrüh steht bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) wegen des erneuten Warnstreiks nahezu alles still.

- Bis zum Betriebsschluss in der Nacht zum Dienstag soll der Ausstand andauern. Betroffen sind U-Bahn, Busse und Straßenbahnen.

- So kommen Sie ohne U-Bahn, Bus und Tram durch die Stadt: Lesen Sie hier die Tipps, um trotz des Streiks ans Ziel zu kommen.

- Die S-Bahn setzt mehr Züge auf den Stadtbahnlinien ein.

- Wer zum Flughafen Tegel will, nimmt den Shuttlebus vom S- und U-Bahnhof Jungfernheide oder geht zu Fuß, denn rund um den Flughafen staut es sich.