• Wasserball beim OSC Potsdam: Orcas-Mannschaften lösen Aufgaben in den Meisterschaften

Wasserball beim OSC Potsdam : Orcas-Mannschaften lösen Aufgaben in den Meisterschaften

Die OSC-Wasserballer überzeugten auf mehreren Ebenen. Die zweite Männermannschaft siegte in Liga zwei, die U14-Truppe zog in die nationale Endrunde ein und das U18-Team zog am direkten Kontrahenten vorbei.

Mit sieben Treffern war Dennis Beck der beste OSC-Torschütze in München. 
Mit sieben Treffern war Dennis Beck der beste OSC-Torschütze in München. Foto: Sandra Seifert/Verein

Potsdam - Die Wasserball-Teams des OSC Potsdam haben sich am vergangenen Wochenende erfolgreich in Szene gesetzt. Die Mannschaften der U14 und U18 qualifizierten sich für weitere Aufgaben auf nationaler Ebene, während die Bundesliga-Reserve in der zweiten Liga siegte.

Jung-Orcas erkämpfen bessere Position für die Releagtion

Im Duell gegen die SG Neukölln II setzte sich die Zweitliga-Vertretung der Potsdamer Männer im heimischen blu-Bad mit 16:11 durch. Damit festigte das Team von Trainer André Laube hinter dem SVV Plauen den zweiten Platz in der Oststaffel. Mit Pierre Karstedt und Lukas Bringezu kamen zwei 14-jährige Talente der Orcas in ihrem jeweils ersten Männerspiel zu Kurzeinsätzen. 

Erneut erfolgreich war Trainer Laube am Tag darauf mit der U14. Bei der Ostdeutschen Meisterschaft sicherte sich seine Mannschaft im Spiel um den dritten Platz gegen die SG Neukölln mit 15:3 Bronze. Damit löste das Nachwuchsteam auch das Ticket zu den Deutschen Meisterschaften. Zuvor hatte der Orca-Nachwuchs gegen den späteren Meister Wasserfreunde Spandau 04 mit 4:16 und den SVV Plauen mit 7:9 das Nachsehen.

Ihren ersten Hauptrundensieg in der aktuellen U18-Bundesligasaison holte sich die Mannschaft von Trainer Slawomir Andruszkiewicz auswärts gegen die SG Stadtwerke München. Die Orcas erkämpften sich ein 11:10 an der Isar und schoben sich damit im Schlussspurt noch auf den fünften Rang der Hauptrunde vor die Münchner. „Vermeintlich haben wir eine jetzt etwas bessere Ausgangsposition für die anstehende Relegation und gegebenenfalls die Play-Offs“, bewertete André Laube, sportlicher Leiter der Orcas, den ersten Saisonsieg. Nun geht es bereits am nächsten Wochenende in das Hinspiel der Relegation gegen den Zweitplatzierten der B-Gruppe, SV Blau-Weiß Bochum. Am 8. Februar empfangen die Potsdamer dann die Westdeutschen zum Rückspiel. Sollte dieses Duell in der Addition beider Partien gewonnen werden, verbliebe der OSC auf dem fünften Rang und würde dann im Play-off-Viertelfinale auf den Vierten der A-Gruppe, den ASC Duisburg, treffen.