• VfL Potsdam gegen HSV Hannover: Adler sinnen auf Revanche und treiben Kaderplanungen voran

VfL Potsdam gegen HSV Hannover : Adler sinnen auf Revanche und treiben Kaderplanungen voran

In der 3. Handball-Liga Nord trifft der VfL Potsdam daheim auf den HSV Hannover. Motivation bezieht das Potsdamer Team aus dem Hinspiel. Derweil hat der VfL einen Abgang und eine Vertragsverlängerung bekanntgegeben - sowie ein Talent mit Torinstinkt an sich gebunden. 

Hoffnungsträger. Auf den 18-jährigen Rückraumspieler Josip Simic halten sie beim VfL Potsdam große Stücke.
Hoffnungsträger. Auf den 18-jährigen Rückraumspieler Josip Simic halten sie beim VfL Potsdam große Stücke.Foto: Verein

Potsdam - Daniel Deutsch sinnt nach Revanche. Wenn sich Handball-Drittligist VfL Potsdam am Sonntag ab 16 Uhr in der MBS-Arena mit dem HSV Hannover duelliert, dann möchte der VfL-Trainer, dass sein Team die passende Antwort auf die 26:31-Hinspielniederlage liefert. „Da haben wir die schlechteste zweite Halbzeit der Saison gespielt“, ordnet Deutsch ein. Nun sollen die Potsdamer die Oberhand behalten – gemäß des Tabellenstands, denn der VfL liegt als Fünfter derzeit vier Ränge und fünf Punkte vor Hannover.

Unter der Woche hat der ambitionierte Verein vom Luftschiffhafen weitere Schritte in seiner Kaderplanung vollzogen. Während Rückraumakteur Phil-Lukas Winter nach Ende der laufenden Saison nicht mehr bei den Adlern weitermachen wird, wurde der Vertrag mit Linksaußen Joe Boede um ein Jahr verlängert. Als ehemaliger Sportschüler war Boede 2017 von Grün-Weiß Werder nach Potsdam zurückgekehrt, kam aufgrund zahlreicher Verletzungen bisher aber nicht so zum Zuge wie erhofft. Verein und Spieler wünschen sich nun mehr Konstanz. 

Und aus VfL-Sicht besonders wichtig: Eines seiner größten Nachwuchstalente konnte der Club per Zwei-Jahres-Vertrag an sich binden: Josip Simic. Der 18-Jährige ist mit 132 Treffern aktuell Führender in der Torschützenliste der A-Jugend-Bundesliga Nord. Vom AC Berlin wechselte der 1,94 Meter große Kroate 2016 an die Havel. „Josip hat einen guten Torinstinkt und kann ungeheuer scharf und präzise aus dem Rückraum werfen“, sagt VfL-Jugendkoordinator Axel Bornemann. „Zudem zeichnet ihn aus, dass er bereit ist, im Spiel Verantwortung zu übernehmen und Entscheidungen zu treffen.“ Simic kam schon in Potsdams Drittliga-Team zum Einsatz. Wie Torhüter Jan Jochens. Auch diesen Hoffnungsträger aus dem eigenen Nachwuchs hatte der VfL jüngst unter Vertrag genommen.