• Treffen der Fußballfamilie: Potsdamer Hallenmasters vor dem Jubiläum

Treffen der Fußballfamilie : Potsdamer Hallenmasters vor dem Jubiläum

Bereits zum 25. Mal findet das Potsdamer Hallenmasters statt. Es wird wieder ein illustres Treffen der lokalen Fußballfamilie. Und auch Turnier-Vater Sven Thoß kann wieder dabei sein - allerdings steckt er aktuell erneut im beruflichen Wandel.

Das Potsdamer Hallenmasters soll wieder Hunderte Zuschauer in die MBS-Arena locken. 
Das Potsdamer Hallenmasters soll wieder Hunderte Zuschauer in die MBS-Arena locken. Foto: Manfred Thomas

Was einst als studentisches Projekt begann, erreicht ein weiteres Semester – und nunmehr sogar ein beachtliches Jubiläum: Am 25. Januar findet in der MBS-Arena die 25. Auflage des Potsdamer Fußball-Hallenmasters statt. Das Vierteljahrhundert wird voll gemacht. Turnier-Urheber Sven Thoß und Mitorganisator Sebastian Michalske haben wieder ein Teilnehmerfeld zusammengestellt, das ein illustres Treffen der lokalen Fußballfamilie verspricht.

Ab 14 Uhr wird in zwei Fünfergruppen um den Einzug ins Halbfinale gekämpft. Staffel A bilden Brandenburgligist Werderaner FC, der voriges Jahr vor rund 1400 Zuschauern den Turniersieg holte, VfB Trebbin (Landesliga Süd), SG Bornim (Landesklasse West), FC Deetz (Kreisliga A) sowie das Promiteam „Henne & Friends“ um den ehemaligen Stürmer des SV Babelsberg 03 Hendryk Lau. In Gruppe B treffen Fortuna Babelsberg (Landesliga Nord), Grün-Weiß Golm, Eintracht Glindow, SG Michendorf (alle Landesklasse West) und Juventas Crew Alpha (Kreisoberliga) aufeinander.

Während Thoß im Vorjahr aufgrund seiner Trainertätigkeit an einer chinesischen Berufsschule erstmalig nicht selbst bei „seinem“ Turnier vor Ort war, kann er dieses Mal wieder mittendrin sein. Der 54-Jährige ist als Coach zurück in Deutschland. Allerdings steckt er momentan erneut im Wandel. Nach einer halben Saison beim abstiegsbedrohten und finanziell stark angeschlagenen Frauenfußball-Zweitligisten BV Cloppenburg beendete er das Kapitel dort und wurde kurz vor Weihnachten als neuer Trainer des SC Sand vorgestellt: Die Sand-Frauen sind derzeit Siebter der ersten Liga und rangieren zwei Plätze hinter dem 1. FFC Turbine Potsdam, bei dem Thoß von 1997 bis 2004 Trainer-Urgestein Bernd Schröder assistiert hatte.