• SV Babelsberg 03: Abi, Wechselabsicht und Laktat

SV Babelsberg 03 : Abi, Wechselabsicht und Laktat

Fußball-Regionalligist SV Babelsberg 03 hat das Training für die neue Saison aufgenommen. Die Zukunft einiger bisheriger Akteure hängt in der Schwebe. Derweil lohnt auch ein Blick in den SVB-Nachwuchsbereich.

Erstmal lockern. Vier Wochen nach dem letzten Pflichtspiel der vergangenen Saison haben die SVB-Kicker angefangen, sich für das neue Spieljahr fit zu machen.
Erstmal lockern. Vier Wochen nach dem letzten Pflichtspiel der vergangenen Saison haben die SVB-Kicker angefangen, sich für das...Foto: Sebastian Gabsch

Zum Trainingsauftakt der Regionalliga-Fußballer des SV Babelsberg 03 hatte für Trainer Almedin Civa noch nicht Fußball die absolute Priorität. „Tobi hat das Abi geschafft, das ist das Wichtigste“, freute er sich für den 18-jährigen Tobias Dombrowa. Das Offensivtalent traf am Montagnachmittag pünktlich mit seinen 19 Mannschaftskollegen zum lockeren Aufgalopp auf dem Sportplatz an der Sandscholle ein, auf dessen Aschenbahn am gestrigen Dienstag ein Laktattest auf dem Programm stand.

Es ist traditionell ein Wiedersehen bisheriger Teamgefährten und ein Kennenlernen mit Neuankömmlingen zum Trainingsstart. Noch ganz frisch war die Unterschrift von Tom Nattermann unter seinem Zwei-Jahresvertrag, dessen Vollzug der Verein am Montagvormittag mitgeteilt hatte. Der 25-jährige spielte zuletzt beim Liga-Konkurrenten Germania Halberstadt und wird möglicherweise ein Ersatz für Torjäger Andis Shala sein. Der 29-Jährige sucht nach drei Jahren am Babelsberger Park eine neue Aufgabe. Er hat zwar noch einen laufenden Vertrag für ein Jahr, doch betont der Verein, dass Shala keine Steine in den Weg gelegt werden, wenn die Wechselmodalitäten passen. Drittliga-Absteiger Rot-Weiß Erfurt soll Interesse an einer Verpflichtung von ihm haben. „Ich kann Andis verstehen und wir sind miteinander im Gespräch“, sagt Civa.

Erstes Testpiel in Golm 

Shala fehlte zum Trainingsauftakt, ebenso Erdal Akdari, Tino Schmidt und Nadar El-Jindaoui. Die Verträge der drei Letzteren sind ausgelaufen. Für Civa ist es ganz normal, dass sie Optionen prüfen und klären. Unabhängig davon treibt er seine eigenen Kaderplanungen voran. Abschlüsse vermeldete der SVB neben der Verpflichtung von Nattermann bereits mit drei weiteren Neuzugängen: Fabrice Montcheu (kommt von Union Fürstenwalde), David Danko (Berliner AK) und Ahmet Sagat (FSV Luckenwalde). Während der sechswöchigen Vorbereitung bis zum Saisonstart Ende Juli werden weitere Probanden in den Trainingseinheiten und Testspielen zu sehen sein – so bereits am kommenden Freitag, wenn der SVB beim Landesklasse-Vizemeister Grün-Weiß Golm sein erstes Vorbereitungsspiel bestreitet (Beginn: 19 Uhr).

Vor ihren Saisonhöhepunkten stehen derweil zwei Nachwuchsteams des SV Babelsberg 03. Sowohl die B- als auch C-Junioren können in die Regionalliga aufsteigen und bestreiten dafür Relegationsspiele. Die U19 tritt dabei am Sonntag beim VFC Plauen an, das Rückspiel findet am 1. Juli auf der Sandscholle statt (12 Uhr). Die U15 spielt Sonntag bei Erzgebirge Aue, das Rückspiel folgt ebenfalls eine Woche später um 14 Uhr auf der Sandscholle. „Es wäre schon klasse, wenn wir mit zwei weiteren Nachwuchsteams in der Regionalliga spielen“, sagt SVB-Nachwuchsleiter Enrico Große, der mit der U19 den Klassenerhalt in der Regionalliga – Deutschlands zweithöchster Spielklasse in diesem Altersbereich – geschafft hat. Um auch künftig erfolgreich mit den Jugendeams zu sein, wird es eine Trainerrochade geben. Matthias Boron, bislang Coach der U17, wird nächste Saison die U19 betreuen, in die einige seiner aktuellen Spieler aufrücken. Enrico Große übernimmt die U17. „Wir wollen eher an den Spielern dran sein und sie frühzeitig kennenlernen“, erklärt Große die Maßnahme.