• Potsdam neuer Bundesstützpunkt für Judo in Brandenburg

Sport in Potsdam : Potsdam neuer Bundesstützpunkt für Judo in Brandenburg

Von Frankfurt (Oder) nach Potsdam: Der Judo-Bundesstützpunkt wird verlegt. Das hat das Bundesinnenministerium entschieden.

Die Heimstätte des UJKC Potsdam wurde als neuer Judo-Bundesstützpunkt anerkannt.
Die Heimstätte des UJKC Potsdam wurde als neuer Judo-Bundesstützpunkt anerkannt.Foto: Gerhard Pohl

Potsdam - Die Zahl der Bundesstützpunkte in Potsdam wächst von sechs auf sieben: Wie das Sport- und Bildungsministerium am Montag mitteilte, hat das Bundesinnenministerium Potsdam bis Ende 2020 als Stützpunkt für Judo anerkannt. Insgesamt gibt es in Brandenburg insgesamt 14 Bundesstützpunkte. Der vorherige Bundesstützpunkt war Frankfurt (Oder) und sollte gestrichen werden – nach langem Ringen des Verbandes wurde er nun verlegt zum Universitäts Judo- und Kampfsportclub Potsdam (UJKC). 

Landessportministerin Britta Ernst (SPD) lobte in dem Zuge die Arbeit des Vereins, der „vor allem im Nachwuchsbereich beachtenswerte Erfolge“ erzielen konnte. Am Wochenende nehmen die Potsdamer Judokas auch an den Deutschen Meisterschaften in Stuttgart teil.