• Polizei warnt: Straßensperrungen wegen Babelsberg-Spiel

Polizei warnt : Straßensperrungen wegen Babelsberg-Spiel

Beim Spiel zwischen dem SV Babelsberg und BFC Dynamo könnte es am Sonntag zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Die Polizei kündigt konsequentes Einschreiten an. 

Foto: Sebastian Gabsch

Potsdam - Zum Rückrundenauftakt der Regionalliga treffen am Sonntag um 13.30 Uhr der SV Babelsberg und der BFC Dynamo im Karl-Liebknecht-Stadion aufeinander. Die Polizei warnt vor Verkehrsbeeinträchtigungen. Das teilte sie am Freitag mit. In der Zeit zwischen 12 und 18 Uhr könne es sich in der südlichen Innenstadt und in Babelsberg Nord stauen, auch kurzzeitige Vollsperrungen von Straßen und Straßenabschnitten könnte es laut Polizei geben. 

Voll gesperrt wird die Straße Alt Nowawes ab der Rudolf-Breitscheid-Straße in Richtung Karl-Liebknecht-Stadion, außerdem werden dort Halteverbote eingerichtet. Auch in Zügen, Bussen und Trams könnte es voll werden, teilten die Beamten mit.

Polizei will konsequent einschreiten

„Uns ist bewusst, dass mit dem SVB und dem BFC zwei Vereine aufeinandertreffen, die völlig unterschiedliche Fankulturen pflegen", so Endo Schuster, Stabsbereichsleiter für Einsatzangelegenheiten der Polizeidirektion West. Er kündigte ein konsequentes Einschreiten der Einsatzkräfte an, "wenn einzelne Sportsfreunde ihre Emotionen nicht im Griff haben sollten". 

Nach der enttäuschenden Vorstellung beim 0:4 gegen den Berliner AK will Babelsberg sich dem Heimpublikum nun besser präsentieren: „Wir müssen die desolate Hinrunde jetzt abhaken und mit neuem Mut und aller Kraft die Rückrunde starten“, sagte Nulldrei-Kapitän David Danko den PNN am Donnerstag.


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.