• Laufende Zwillinge nun im Luftschiffhafen

Sport : Laufende Zwillinge nun im Luftschiffhafen

Elina und Diana Sujew wechselten aus Frankfurt/Main und trainieren künftig bei Beate Conrad

Michael Meyer

Für die 160 Leichtathleten des Landes- und Bundesstützpunktes Potsdam begann gestern wieder der Trainingsbetrieb. Neu dabei sind die am Wochenende in die Sportschule neu aufgenommenen Siebentklässler und Quereinsteiger.

Zu letzteren gehören die 17-jährigen Zwillinge und C-Kader Elina und Diana Sujew, die noch der LG Eintracht Frankfurt/Main angehören, jetzt jedoch hier in die 12. Klasse kamen, im Luftschiffhafen bei Beate Conrad trainieren und ab 2009 für den SC Potsdam starten werden. Diana ist fünf Minuten jünger als ihre Schwester, war in diesem Jahr aber erfolgreicher. Sie wurde Deutsche Meisterin über 1500 Meter und 2000 Meter Hindernis und ließ bei den U20-Weltmeisterschaften in Bydgoszcz aufhorchen, obwohl sie dort beide Endläufe verpasste. „Über 3000 Meter Hindernis bin ich im Vorlauf dreimal gestürzt – das war’s“, erzählte Diana gestern. Anschließend über 1500 Meter verpasste sie als Fünfte ihres Vorlaufs knapp das Finale, lief dabei aber mit 4:21,82 Minuten neue persönliche Bestzeit. „Das war schon toll“, lobt ihre neue Trainerin Beate Conrad. Elina Sujew kam bei den U18-WM 2007 in Ostrava über 800 m bis ins Halbfinale.

„Wir sind wegen des Umfeldes und der Trainerin nach Potsdam gewechselt“, meinte die ältere der Zwillinge, die 1994 mit ihren Eltern aus Lettland nach Deutschland kamen und – im Gegensatz zu ihrer neuen lettischen Trainingspartnerin Agata Strausa – seit 2001 Deutsche sind. „Wir haben hier eine gute Trainingsgruppe, und der erste Schultag war okay.“

In zwei Wochen werden die Sujews nochmal für Frankfurt gegen Potsdam laufen; in der Endrunde der Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaften in Lage. „Das wird“, glaubt Diana, „sicher komisch für uns sein.“ Michael Meyer