• Erfolgreiche Geher: Potsdamer Dreifach-Sieg bei Deutscher Meisterschaft

Erfolgreiche Geher : Potsdamer Dreifach-Sieg bei Deutscher Meisterschaft

Gerade erst aus dem Trainingslager zurück und schon in Bestform: Die Geher vom SC Potsdam demonstrierten am Samstag ihre nationale Vormachtstellung.

Dynamisches Trio. Nils Brembach, Hagen Pohle und Christopher Linke (v.l.n.r.), hier bei der Europameisterschaft 2018, dominierten den deutschen Titelkampf.
Dynamisches Trio. Nils Brembach, Hagen Pohle und Christopher Linke (v.l.n.r.), hier bei der Europameisterschaft 2018, dominierten...Foto: Sven Hoppe/ dpa

Mit einem Dreifach-Sieg bei den Deutschen Meisterschaften im Bahngehen unterstrichen die Geher vom SC Potsdam am vergangenen Samstag in Beeskow ihre nationale Vormachtstellung. Schon nach zwei Kilometern ergriff Christopher Linke die Initiative. Nach weiteren acht Kilometern war sein Tageswerk vollbracht: Der seit vielen Jahren dominierende deutsche Geher fügte seiner Titelsammlung souverän eine weitere Goldmedaille über 10.000 Meter hinzu. Mit seiner Zeit von 38:57,94 Minuten hinterließ er einen starken Eindruck und ein Achtungszeichen an die internationale Konkurrenz. Seine Trainingsgefährten Hagen Pohle und Nils Brembach folgten auf den Plätzen zwei und drei.

„Das sah technisch sehr gut aus“, freute sich Bundes- und Heimtrainer Ron Weigel, der mit 38:12 Minuten noch immer deutscher Rekordhalter über die 10.000 Meter ist. Er würdigte die Leistungen seiner Schützlinge „besonders vor dem Hintergrund, dass wir gerade erst aus dem Trainingslager zurückgekommen sind und dort nur extensiv trainiert und keinen Wert auf Geschwindigkeit gelegt haben.“ Es war auf der vergleichsweise selten absolvierten Strecke, die nicht zum Programm internationaler Meisterschaften zählt, die zweitbeste Zeit in der Karriere von Christopher Linke.

Auch mit den Auftritten von Pohle und Brembach, die sich zurzeit wie Christopher Linke auf die Weltmeisterschaften über 20 Kilometer in Doha vorbereiten, zeigte sich Weigel zufrieden. Brembach schien die Silbermedaille schon sicher, doch auf dem letzten Kilometer schaltete Hagen Pohle in seiner Heimatstadt noch einen Gang hoch und zog mit neuer Bestzeit an seinem Trainingspartner vorbei. Ihre Ergebnisse: 39:37,59 und 39:50,04 Minuten. „Drei unter 40 Minuten – das war ein sehr guter Wettkampf", befand Weigel, der zudem die Ausrichter in Beeskow als sehr gute Gastgeber lobte: „Das war alles sehr gut organisiert.“

Im Ziel des Frauen-Wettbewerbs jubelte ebenfalls eine Geherin des SC Potsdam. U23-Athletin Teresa Zurek holte sich mit neuer Bestzeit über 5000 Meter ihren ersten deutschen Meistertitel bei den Erwachsenen. Sie setzte sich über zwölfeinhalb Runden in 22:08,89 Minuten durch. Peter Könnicke