• Auslosung DFB-Pokal der Männer: Es liegt in ihren Händen

Auslosung DFB-Pokal der Männer : Es liegt in ihren Händen

Caroline Siems, Nachwuchsfußballerin von Turbine Potsdam, lost am Samstag live im ARD-Fernsehen die erste DFB-Pokalrunde der Männer für die Saison 2016/17 aus. Die U17-Europameisterin ermittelt dabei auch den Gegner des SV Babelsberg 03.

Auf Nachwuchsfußballerin Caroline Siems von Turbine Potsdam wartet am Samstag neben dem Finale um die deutsche B-Juniorinnen-Meisterschaft noch eine weitere Herausforderung. Eine, bei der ihr nicht wie beim Kicken auf die Füße geschaut wird, sondern auf die Hände. Die Junioren-Nationalspielerin, die Mitte Mai den entscheidenden Elfmeter zum deutschen Titelgewinn bei der U17-Europameisterschaft verwandelt hatte, wird am Abend ab 23.30 Uhr in der ARD-Fernsehsendung „Beckmanns Sportschule“ die erste DFB-Pokalrunde der Männer für die Saison 2016/17 auslosen.

Von der Managerin der deutschen U17-Auswahl wurde Caroline Siems nach der EM gefragt, ob sie sich das zutraue. Das tut die junge Potsdamerin. Und daher wird sie morgen im Anschluss an das Meisterschaftsendspiel von Ludwigsfelde aus nach Malente in Schleswig-Holstein fahren, wo die ARD-Show mit Moderator Reinhold Beckmann stattfindet. „Es ist eine große Ehre für mich. Ich freue mich darauf und bin gespannt, wie es wird“, erzählt sie. 64 Kugeln wird die Defensivakteurin – ihr zur Seite steht der Präsident des Deutschen Fußball-Bundes Reinhard Grindel – vor einem großen TV-Publikum ziehen und so die vom 19. bis 22. August auszutragenden 32 Erstrundenpaarungen ermitteln.

Kommt es zum Duell Babelsberg gegen Bayern München?

In einer dieser Kugeln wird das Logo und der Name des SV Babelsberg 03 stecken. Der Regionalligist hatte sich durch den diesjährigen Erfolg im Landespokal zum ersten Mal seit 2011 wieder für den nationalen Pokalwettbewerb qualifiziert. Ein Wunschgegner sei vonseiten des SVB noch nicht an das Turbine-Talent herangetragen worden, sagt sie: „Aber von Freunden kamen schon ein paar Wünsche. Alle kleinen Vereine hoffen natürlich auf einen Großen – wie die Bayern oder so.“

Den deutschen Rekordmeister aus München würden ganz gewiss auch die Nulldreier mit Kusshand als Kontrahenten nehmen. Und der Losfee würde das Aufeinandertreffen zwischen Babelsberg und dem FCB ebenso gut passen. Sie sei nämlich selbst Bayern-Fan und fände es entsprechend reizvoll, wenn ihr Lieblingsklub im Karl-Liebknecht-Stadion gastieren müsste. „Aber letztendlich“, sagt Caroline Siems, „kann ich es ja eh nicht entscheiden. Es entscheidet schließlich das Los. Es kommt, wie es kommt.“ Grundsätzlich betrachtet liegt es dann aber doch in ihren Händen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.