• Verkehr in Potsdam: Hier droht in dieser Woche Stau

Verkehr in Potsdam : Hier droht in dieser Woche Stau

Potsdamer:innen müssen sich auf zahlreiche Verkehrseinschränkungen einstellen - die Baustellen in der Landeshauptstadt im Überblick.

Die Baustelle in der Behlertstraße ist in die finale Phase gegangen.
Die Baustelle in der Behlertstraße ist in die finale Phase gegangen.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Potsdamer:innen müssen in dieser Woche mit Verkehrseinschränkungen in der Landeshauptstadt rechnen. So kommt es auf der Parallelfahrbahn zum Stern-Center wegen Straßenbauarbeiten zu halbseitigen Sperrungen. Das Center bleibt aber erreichbar. 

In der Heinrich-Mann-Allee wird zwischen der Haltestelle Kunersdorfer Straße und Drevesstraße wegen einer Kabelverlegung nur je eine Fahrspur zur Verfügung stehen. Voll gesperrt werden muss die Abfahrtsrampe Lotte-Pulewka-Straße stadtauswärts. Auch hier sind Straßenbauarbeiten der Grund.  

Im Baustellenbereich der Hochstraßenbrücken der Nuthestraße können zwei Fahrspuren stadteinwärts genutzt werden. Stadtauswärts ist hingegen nur eine Fahrspur freigegeben. Dort müssen Autofahrer:innen mit Stau rechnen. 
Wegen des AOK-Firmenlaufs am Dienstag kommt es ab 18 Uhr entlang der Laufstrecke zu kurzfristigen Sperrungen. 

Die Strecke verläuft vom Neuen Palais über die Eichenallee, Ribbeckstraße, An der Orangerie und Maulbeerallee zurück zum Neuen Palais. 
Im Schwarzen Weg in Grube muss die Decke des Radweges erneuert werden. Zwischen Wublitzstraße und Schmidtshof ist eine Vollsperrung nötig. Dies gilt ebenso für den Kreuzungsbereich Stahnsdorfer Straße/Franz-Mehring-Straße. Dort werden Leitungsarbeiten durchgeführt.

Auch im Bereich Zeppelinstraße zwischen Schafgraben und Kastanienallee finden Leitungsarbeiten statt. Dort müssen die Fahrspuren verschwenkt werden. Weil die endgültige Zufahrt am Eingang Park Sanssouci zwischen Weinbergstraße und Hegelallee hergestellt werden soll, muss überdies auf der Schopenhauerstraße die Fahrtrichtung Innenstadt tagsüber auf eine Fahrspur reduziert werden.  

Die Straße Am Buchhorst wird wegen Leitungsarbeiten zwischen Handelshof und Drewitzer Straße gesperrt.  Aufgrund von Arbeiten in der Rudolf-Breitscheid-Straße müssen in mehreren Bauabschnitten umfangreiche Sperrungen in der Rudolf-Breitscheid-Straße und Paul-Neumann-Straße vorgenommen werden. So wird etwa der Knotenpunkt Plantagenstraße und Rudolf-Breitscheid-Straße voll gesperrt sein. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]  

Die Heinrich-Mann-Allee wird wegen der Geh- und Radwegsanierung zwischen der Drewitzer Straße und der Bahnquerung halbseitig gesperrt. Anliegerverkehr wird gewährleistet. Fußgänger:innen und Radfahrer:innen werden umgeleitet. 

Die Leipziger Straße ist in dieser Woche als Einbahnstraße für den stadteinwärtigen Verkehr freigegeben. Die Straße Brauhausberg wird zwischen Heinrich-Mann-Allee und Finkenweg stadtauswärts als Einbahnstraße ausgewiesen.  Für den stadtein- und -auswärtigen Verkehr in der Heinrich-Mann-Allee droht Staugefahr.

Wegen der Baustelle in der Behlertstraße ist Kfz- wie Radverkehr zwischen Berliner Straße und Kurfürstenstraße nicht möglich. 

Staugefahr droht auf der B1 stadteinwärts für alle, die von der Glienicker Brücke kommen. Auch wird nun eine Zufahrt in die Behlertstraße aus Richtung Kurfürsten- und Mangerstraße nicht mehr möglich sein. Die Zu- und Ausfahrt für Anlieger der Behlertstraße erfolgt über die Gutenbergstraße.  

Die Eisenbahnbrücke Werder–Potsdam muss von Mittwoch, 5 Uhr, bis Freitag, 13 Uhr, wegen des Brückeneinhubs voll gesperrt werden. Die Stadt bittet eindringlich darum, sich an die Beschilderungen und Sperrzeiten zu halten. Mehrmals sei es zu gefährlichen Situationen auf der Baustelle gekommen. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.