• Verkehr in der Landeshauptstadt: Viele Großbaustellen im Sommer 2019 in Potsdam

Verkehr in der Landeshauptstadt : Viele Großbaustellen im Sommer 2019 in Potsdam

In diesem Jahr stehen viele Großbaustellen in Potsdam an. Einige sind bekannt, manche Hiobsbotschaft ist neu. Ein Überblick über die größten Projekte.

Das Leipziger Dreieck wird über Jahre zum Nadelöhr.
Das Leipziger Dreieck wird über Jahre zum Nadelöhr.Foto: Lutz Hannemann

Potsdam - 2019 wird ein hartes Jahr für die Potsdamer Autofahrer. Nicht nur die groß angelegte Sanierung des Leipziger Dreiecks beginnt, auch an anderen Verkehrsknotenpunkten rücken die Bagger an und sorgen für Staus. Am Dienstag stellte die Stadtverwaltung die größten Baustellen in diesem Jahr vor. Einige waren bereits bekannt, manche Hiobsbotschaft ist neu.

Zeppelinstraße

Die erste große Baustelle wird in den Osterferien am 23. April auf der Zeppelinstraße eingerichtet. Zwischen der Potsdamer Stadtgrenze und Geltow wird bis 27. April die Fahrbahn erneuert, deshalb wird sie jeweils von 19 bis 5 Uhr halbseitig gesperrt. Stadtauswärts wird der Verkehr über Forststraße und Werderscher Damm umgeleitet. 

Am Kanal/Berliner Straße

Bislang noch unbekannt waren die Pläne für die Baustelle in der Berliner Straße beziehungsweise Am Kanal, die sicherlich für erheblichen Stau auf der Humboldtbrücke und der Nuthestraße sorgen werden. Hintergrund sind Arbeiten sowohl zwischen Platz der Einheit und Burgstraße als auch zwischen Gutenberg- und Holzmarktstraße. Vom 23. bis 27. April wird die stadteinwärtige Fahrbahn gesperrt, weshalb das Linksabbiegen von der Humboldtbrücke nicht möglich sein wird. Der Verkehr wird in der Zeit über die ohnehin stark belastete Behlertstraße umgeleitet. In der Woche nach den Osterferien (29. April bis 5. Mai) ist dann die andere Hälfte dran, dann werden die Autos, die von der Innenstadt Richtung Humboldtbrücke fahren, über die Charlottenstraße umgeleitet. Bis 10. Mai sind dann Restarbeiten geplant. 

Friedrich-Engels-Straße

Im Mai beginnt dann der bereits angekündigte große Umbau des Leipziger Dreiecks. Für Straßenbahnen wird am Hauptbahnhof eine Wendemöglichkeit geschaffen, dafür soll die Tram von der Langen Brücke kommend künftig nicht mehr in die Heinrich-Mann-Allee, sondern in die Friedrich-Engels-Straße fahren. Bei der Gelegenheit wollen die Stadtwerke auch gleich eine Fernwärmeleitung verlegen. Los geht es im Mai, insgesamt wird bis Ende 2020 gebaut. Für Autofahrer wird es in dieser Zeit extrem eng, teilweise wird nur eine statt bislang vier Spuren zur Verfügung stehen, etwa an der Kreuzung Friedrich-Engels-Straße/Heinrich-Mann-Allee. Über die Details soll die Öffentlichkeit noch einmal kurz vorher informiert werden – schließlich ist es ein außergewöhnlich großes Vorhaben. 

Leipziger Straße

Einen Monat später beginnt auf der anderen Seite des Leipziger Dreiecks die Sanierung der Leipziger Straße. Ein Jahr lang wird diese zwischen Wasserwerk und Speicherstadt Nord voll gesperrt sein, Autofahrer werden über die Straße Brauhausberg umgeleitet. 2021 soll letztere dann ebenfalls saniert werden, 2023 folgt dann noch die Heinrich-Mann-Allee, wo die Tramgleise von der Fahrbahnmitte auf die Seite verlegt werden. Das Leipziger Dreieck wird also über Jahre zum Nadelöhr.

Großbeerenstraße 

Auch auf der Großbeerenstraße wird es sich bald stauen – voraussichtlich ab Mai und für drei Monate. Die Stadtwerke verlegen zwischen Grünstraße und Wetzlarer Straße eine Fernwärmeleitung, so dass sie halbseitig gesperrt werden muss. Der Verkehr wird zunächst mit einer mobilen Ampel im Wechsel geregelt, in den Sommerferien wird der stadtauswärtige Verkehr dann über die Fritz-Zubeil-Straße umgeleitet. 

An der Alten Zauche

Im selben Zeitraum wird an der Doppelkreuzung Drewitzer Straße, An der Alten Zauche und Heinrich-Mann-Allee die Fahrbahn saniert. Richtung Heinrich-Mann-Allee wird eine Einbahnstraße eingerichtet, die Autofahrer werden über den Horstweg umgeleitet. 

Charlottenstraße

Komplett gesperrt wird in den Sommerferien auch eine Kreuzung mitten in der Innenstadt: An der Französischen Kirche muss ein Mischwasserkanal saniert werden, deshalb werden an der Kreuzung erst die Charlotten- und die Französische, später dann auch die Hebbelstraße gesperrt. Insgesamt dauern die Arbeiten zehn Wochen, gehen also noch über die Sommerferien hinaus. 

Breite Straße

Auch auf der Breiten Straße stehen weitere Arbeiten an. Die kompletten Sommerferien lang wird wegen Fahrbahnsanierungen der Abschnitt vor dem Marktcenter halbseitig gesperrt, Richtung Zeppelinstraße gibt es zeitweise nur eine Spur. 

Zeppelinstraße/Kastanienallee

Mit Beginn der Sommerferien am 21. Juni kommt es auch auf der Zeppelinstraße innerhalb der Stadtgrenzen zu Einschränkungen. An der Kreuzung zur Kastanienallee müssen die Tram-Weichen ausgewechselt werden, voraussichtlich drei Wochen dauert das. Eine Woche davon muss der stadtauswärtige Verkehr sogar über die Geschwister-Scholl-Straße umgeleitet werden. Die Zeppelinstraße ist auch ohne Baustellen schon enorm belastet, deshalb haben die Verkehrsplaner die Sommerferien als Bauzeitraum gewählt. Dann seien bis zu 33 Prozent weniger Autos auf der Zeppelinstraße unterwegs. 

Alleestraße/Am Neuen Garten

Die Alleestraße, eine wichtige Verbindung in den Norden, wird in der ersten Sommerferienwoche voll gesperrt. Zwischen Eisenhartstraße und Hebbelstraße wird die Fahrbahn erneuert, es wird über die Kurfürstenstraße umgeleitet.

Nuthestraße

Auch die leidgeplagten Nutzer der Nuthestraße müssen sich im Sommer wieder auf Staus einstellen: die Ab- und Auffahrten zur Friedrich-List-Straße werden saniert, dafür werden sie nacheinander gesperrt. Die etwa drei Jahre dauernden Brückenarbeiten, bei denen dann teilweise nur eine Spur auf der Schnellstraße befahrbar sein wird, sind in der aktuellen Aufzählung der Stadt noch nicht vertreten – sie beginnen erst Ende 2019. 

Großbeerenstraße/Horstweg 

Auch auf der Großbeerenstraße wird es in den Sommerferien wegen der Verlegung eines Hausanschlusses noch einmal eng. Etwa zwei Wochen lang wird halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer mobilen Ampel im Wechsel geregelt.

Dortustraße

Im August gehen die Arbeiten an der Dortustraße weiter. Die restlichen Auswirkungen der Havarie vom letzten Jahr müssen noch beseitigt werden, zudem wird die Fahrbahn erneuert. Sechs Wochen lang wird der Abschnitt zwischen Dortustraße und Yorckstraße deshalb halbseitig gesperrt und eine Einbahnstraße Richtung Yorckstraße eingerichtet.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.