• Vegan und gut: Mensa am Griebnitzsee ausgezeichnet

Vegan und gut : Mensa am Griebnitzsee ausgezeichnet

Die Tierschutzorganisation Peta zeichnet Mensen in Deutschland für ihr veganes Angebot aus. Auch die Mensa am Griebnitzsee ist dabei - mit einem Manko.  

Lisa Habermann
Foto: Alexander Körner/dpa

Potsdam - Die Mensa der Universität Potsdam am Standort Griebnitzsee ist für ihr Angebot an veganen Gerichten von Peta mit drei Sternen ausgezeichnet worden. Das gab die Tierschutzorganisation am gestrigen Mittwoch bekannt. Bereits zum sechsten Mal zeichneten die „People for the Ethical Treatment of Animals“ (Peta) die vegan-freundlichsten Mensen Deutschlands mit gastronomischen Sternen aus. Bundesweit hat die Organisation dafür 900 Mensen und Cafeterien zu verschiedenen Aspekten rund um das Thema Veganismus befragt. 


In der Mensa Griebnitzsee würden täglich ein bis drei vegane Gerichte angeboten, begründete die Organisation ihre Entscheidung. Die Mensa wurde schon 2017 ausgezeichnet, damals allerdings noch mit einem Stern weniger. Seit 2017 sei das Personal in Griebnitzsee zur veganen Ernährung geschult worden. Außerdem würden auch rein pflanzliche Nachspeisen angeboten, teilte Peta mit. Aber es gibt auch Kritikpunkte: „Werbung für die veganen Gerichte oder Aktionstage wurden leider auch 2019 noch nicht eingeführt.“

Bei der Bewertung geht es Peta vor allem um das tägliche Angebot, die Schulung des Personals, das Angebot an Pflanzenmilch sowie Aktionen zum Thema pflanzliche Ernährung. Fünf Sterne erhielten dieses Jahr die Mensa TU Veggie 2.0 in Berlin und die Mensa St. Paul des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg. Vier Sterne vergab die Peta dieses Jahr nicht.