• Unfall in Potsdam: Betrunkener Autofahrer flüchtet

Unfall in Potsdam : Betrunkener Autofahrer flüchtet

Ein offenbar betrunkener Autofahrer krachte mit einem BMW am Donnerstagabend im Horstweg gegen eine Ampel. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. 

Die Polizei war am Donnerstag in Babelsberg im Einsatz. 
Die Polizei war am Donnerstag in Babelsberg im Einsatz. Foto: Roland Weihrauch dpa/lnw

Potsdam - Ein offensichtlich alkoholisierter Autofahrer ist am Donnerstagabend am Horstweg nach einem Unfall in einem nicht mehr zugelassenen Auto geflüchtet. Gegen 22.30 Uhr meldeten Zeugen einen beschädigten BMW auf dem Horstweg in Höhe der Auffahrt zur Nuthestraße. Offenbar war der Wagen von der Straße abgekommen und gegen die Ampel gefahren, heißt es im Polizeibericht. Ebenfalls wurde durch Zeugen gemeldet, dass sich der Fahrer zu Fuß vom Unfallort entfernt hatte, aus dem Wagen stieg Qualm auf. 

Gleichzeitig meldete sich bei der Polizei eine Bekannte des mutmaßlichen Fahrzeugführers, dass dieser zuvor extrem aufgeregt und sauer die Wohnung im Stadtteil Schlaatz verlassen hatte. Er sei mit einem Auto losgefahren, obwohl er zuvor eine Menge Alkohol getrunken hat. Am Unfallort eintreffende Polizisten stellten fest, dass das Auto keine Zulassung mehr hatte. Eine eingeleitete Fahndung, auch mit Fährtenhund, führte nicht zum 35-jährigen Fahrzeugführer. Die Ampelanlage wurde durch den Unfall dermaßen beschädigt, dass sie vorerst außer Betrieb ist. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Es wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.