• Ukraine-Hilfe in Potsdam: Benefizfest im Volkspark am 9. April
Update

Ukraine-Hilfe in Potsdam : Benefizfest im Volkspark am 9. April

Die Stadt und ihre Bauholding Pro Potsdam veranstalten ein großes Spendenfest im Volkspark. Mit dabei: Der jetzt in Potsdam lebende Jazzmusiker Till Brönner. 

Jazzmusiker Till Brönner will bei dem Benfefizfest im April auftreten.
Jazzmusiker Till Brönner will bei dem Benfefizfest im April auftreten.Foto: Henning Kaiser/dpa

Potsdam - Der Neu-Potsdamer Till Brönner, einer der erfolgreichsten deutschen Jazzmusiker, ist der Stargast bei einem Benefiz-Familienfest zugunsten der Ukraine, das die kommunale Bauholding Pro Potsdam am Samstag, dem 9. April im Volkspark veranstaltet. Das Programm stellte Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) der Presse vor. 

Die kostenlose Feier an jenem Samstag sei auch als Dankeschön für die ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer und Willkommensgruß für die nun in Potsdam untergekommenen Ukrainer:innen zu verstehen, sagte Schubert. Mit dem Trompeter und mehrfach preisgekröntem Musiker Till Brönner zusammen auftreten wird die Kammerakademie Potsdam. Zudem sind Auftritte des Popsängers Alexander Knappe, des Potsdamer Musikers Robert Bernier und weiterer Künstler zwischen 13 und 19 Uhr geplant. Auch junge Artisten aus der ukrainischen Hauptstadt Kiew, die wegen des Krieges nach Potsdam geflohen sind, werden eine Darbietung geben. Ferner geplant ist ein Markt der guten Taten. 

Spenden schon jetzt möglich

Die eingesammelten Spenden sollen der Ukraine-Hilfe des Bergmann-Klinikums zugutekommen, speziell der Behandlung von Kindern aus den Kriegsgebieten. Auch im Vorfeld könne man an den Förderkreis des Klinikums spenden, so Schubert. Hier sind die Kontodaten: Deutsche Bank AG Potsdam, IBAN DE95120700240309266500, BIC DEUTDEDB160. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Weitgehend finanziert werde die bis zu 60.00 Euro teure Veranstaltung von Sponsoren, hieß es – etwa den in Potsdam tätigen Immobilienfirmen Deutsche Wohnen, Semmelhaack oder Instone Real Estate Group. Der Einlass erfolgt über die 3G-Regel und wird laut Rathaus am Einlass entsprechend kontrolliert.

Kritik an Sponsoring für Spendenfest 

Die Initiative „Stadt für alle“ sieht das geplante Benefizfest kritisch. Hauptkritikpunkt ist das Sponsoring der Veranstaltung durch die genannten Immobilienfirmen. Das sei „eine bittere und peinliche Anbiederung an Immobilienkonzerne“, schreibt Holger Zschoge von „Stadt für alle“ in einer Mitteilung. 

Und weiter: „Ihr lasst ein solches Fest, eine solch öffentliche Solidaritätserklärung ernsthaft von Konzernen finanzieren, deren einziges Interesse eine möglichst hohe Rendite für ihre Anleger*innen ist, in deren Geschäftsmodell Solidarität überhaupt nicht vorkommt?“

Das Programm im Detail: 

Bühnenprogramm von 14:00 – 19:00 Uhr

  • Durch das Programm führt Moderatorin Tina Knop von Antenne Brandenburg
  • Begrüßung durch den Schirmherrn der Veranstaltung, Oberbürgermeister Mike Schubert

Ab 13:00 Uhr: Einlass

Zum Auftakt:

13:15 - 13:45 Uhr: Der Fanfarenzug Potsdam begrüßt die ersten Gäste

Auf der Bühne:

13:45 – 14:15 Uhr:

Erste Begrüßung der Gäste durch Antenne-Moderatorin Tina Knop

Robert Bernier

14:15 – 14:45 Uhr:

Offizielle Begrüßung durch den Schirmherrn, OB Schubert;

Kurzinterviews mit OB Schubert sowie mit Vertretern des EvB-Klinikums

14:45 – 15:30 Uhr:

Potsdamer Kneipenchor sowie „Chor für den Frieden“

15:30 – 16:15 Uhr:

Till Brönner meets Kammerakademie Potsdam

16:15 – 16:45 Uhr:

„Alle up Kyiv“-Akrobaten aus der Zirkusschule Kiew am Trapez

16:45 – 17:15 Uhr:

Robert Bernier

17:30 – 18:45 Uhr:

Alexander-Knappe-Trio


Vom Veranstalter wird empfohlen, aufgrund der begrenzt zur Verfügung stehenden Parkplätze den ÖPNV oder das eigene Fahrrad zu nutzen. Der Verkehrsbetrieb wird ganztägig XL-Combino-Züge in und aus Richtung Volkspark einsetzen und zum Veranstaltungsende mit zusätzlichen Bahnen für engere Taktzeiten sorgen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.