• Tipps und Veranstaltungen: Das passiert am Wochenende in Potsdam

Tipps und Veranstaltungen : Das passiert am Wochenende in Potsdam

Noch keine Ahnung, was man an diesem Wochenende so unternehmen kann? Wir hätten da ein paar Ideen. 

Romantisch. Weihnachtsmarkt am Jagdschloss Grunewald.
Romantisch. Weihnachtsmarkt am Jagdschloss Grunewald.Foto: SPSG

Potsdam - Blech und Gold, Pippilotta und mindestens ein Eselchen: Das sind die Tipps für das Wochenende in Potsdam.

Traditionen

Die Klezmerband Kasbek und das Ensemble Tahkt-Ensemble, beide aus Berlin, spielen am Samstag ab 20 Uhr im Kunsthaus Sans Titre in der Französischen Straße 18: eine mitreißende Begegnung oder vielleicht sogar Fusion von jüdischer und arabisch-orientalischer Musiktradition. Die Karten kosten 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Zum Geburtstag 

Kleinplastik, Bilder und Grafiken von Georg Seibert zeigt die Galerie Art Affaires von Susanne Ahlefelder-Potthast in der Behringsstraße 92 . Seiberts Kunst, vor allem seine Skulpturen, sind im Stadtraum in Berlin zu sehen und in verschiedenen öffentlichen Sammlungen und Museen Deutschlands und der Schweiz. Die Ausstellung in Potsdam erinnert an den vor zwei Jahren verstorbenen Künstler, der am 8. Dezember 80 Jahre alt geworden wäre. Ab Sonntag bis zum 8. Februar, geöffnet ist jeweils Donnerstag bis Samstag von 15 bis 18 Uhr.

Geister der Weihnacht 

Charles Dickens’ „Weihnachtsgeschichte“ aus dem London des 19. Jahrhunderts wird im Urania Planetarium als Live-Hörspiel erzählt. Unter den 23 Charakteren, Tina-Marlu Kramhöller, Thomas Drechsel und Christian Leonhardt gesprochen, sind die knausrige und mürrische Elisa Scrooge, der treue Buchhalter Bob Cratchit, die Geister der Weihnacht und viele Andere. Das Hörspiel dauert eine Stunde und ist geeignet für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahre. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, in der Gutenbergstraße 71/72. Reservierung erforderlich unter www.urania-planetarium.de

Schwungvoll in die Saison 

Die legendären Weihnachtskonzerte der Bigband der Uni Potsdam sind für gute Stimmung bekannt. Das Schwungkollegium mit sattem Bläserensemble spielt wieder am Samstag ab 19 Uhr im Lindenpark, Stahnsdorfer Straße 76/78, als Vorband wird Luziwiderblau erwartet. Das Programm: Klassiker zum Fest und natürlich Swing, Soul, Funk und Latin.

Stöbern bei Musik 

Der Adventsmarkt auf dem Landgut Stober, Behnitzer Dorfstraße 27-31 in 14641 Groß Behnitz bei Nauen, bietet Kunsthandwerk und regionale Produkte, Leckeres aus der Landgutküche, eine Umgebung, die zum Spaziergang am See einlädt und ein Konzert der Havelländischen Musikfestspiele: Vocal Jazz mit Klassikern von Frank Sinatra und Ella Fitzgerald. Am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, der Verkaufserlös geht an das Kinderhospiz Sonnenhof und den Wünschewagen.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt 

Auch beim König war vieles nur vergoldet. Wie das geht, lernen Teilnehmer der Sonntagswerkstatt im Neuen Palais. Nach einer Kurzführung durch das Schloss, bei der die prächtigen Verzierungen unter die Lupe genommen werden, wird in der Werkstatt mit Blattgold gearbeitet. Am Sonntag um 11 und 13 Uhr, Treffpunkt ist im Besucherzentrum Neues Palais. Der Kurs kostet 12, ermäßigt 8 Euro. Geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

Es war einmal... 

Märchenhaft wird es beim Weihnachtsmarkt rund um das Jagdschloss Grunewald im Hüttenweg 100, 14193 Berlin. Im Markttreiben sind leibhaftige Märchenfiguren unterwegs, erzählen Geschichten und begleiten die Besucher in der Dunkelheit sicher zur Bushaltestelle an der Clayallee. Außerdem gibt es Musik und Bühnenprogramm – am Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr. 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, jeweils inklusive Schlossbesichtigung, kostet der Eintritt, Kinder bis 6 Jahre laufen kostenlos mit.

Geschichtenzeit 

In der warmen Jurte im Volkspark werden am Samstag Geschichten erzählt: um 14 Uhr „Pippi plündert den Weihnachtsbaum“ und ab 15 Uhr „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Charles Dickens“. Der Eintritt kostet für Kinder 4 Euro, für Erwachsene 6 Euro.

Frisch aus den Oberlinwerkstätten 

Kerzen, Keramik, Holz-, Papier- und Filzarbeiten gibt es auf dem Adventsmarkt in der Oberlinkirche am Samstag von 14 bis 18 Uhr. An der Feuerschale gibt es Glühwein und Zuckerwatte, Kinder können basteln, Eisenbahn fahren, auf Eseln reiten – und den Nikolaus treffen.