• Tipps in der Adventszeit – Teil 18: Überraschung im Flüchtlingsheim und Weihnachtskonzert

Tipps in der Adventszeit – Teil 18 : Überraschung im Flüchtlingsheim und Weihnachtskonzert

Heiligabend ist nicht mehr fern, nur noch wenige Tage bleiben zum Geschenke-Besorgen und Vorfreude-Auskosten. Welche vorweihnachtlichen Veranstaltungen am heutigen Dienstag in Potsdam stattfinden, fassen wir an dieser Stelle zusammen.

Im Nikolaisaal gibt es ab 19 Uhr Weihnachtslieder zum Mitsingen.
Im Nikolaisaal gibt es ab 19 Uhr Weihnachtslieder zum Mitsingen.Foto: Stefan Müller/Nikolaisaal

Potsdam - Es öffnet sich erneut ein Fenster im Lebendigen Adventskalender in Potsdam-West, diesmal in der Zeppelinstraße 55, wo seit 2016 Flüchtlinge untergebracht sind. Los geht es wie immer um 17.30 Uhr, Details bleiben wie üblich eine Überraschung bis zuletzt. Auch in Bornstedt gibt es in diesem Jahr einen solchen Kalender, dort lädt heute ab 18 Uhr die Hausgemeinschaft in der Peter-Behrens-Straße 7a ein. Im Nikolaisaal findet heute Abend (19 Uhr) das jährliche Weihnachtskonzert des Chors der Universität Potsdam Campus Cantabile und des Orchesters Sinfonietta Potsdam statt. Unter dem Titel „1000 Sterne sind ein Dom“ erklingen weihnachtliche Lieder und einige stimmungsvolle Hirtenmusiken aus Opern von Jean-Philippe Rameau. Bekannte Lieder dürfen wie immer mitgesungen werden. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist die Mitwirkung der Perkussionistin und Obertonsängerin Cora Krötz, die beruhigende und meditative Klänge mit unterschiedlichen Schlaginstrumenten, dem indischen Kotamo, dem indianischen Hapi und dem afrikanischen Sansula erzeugen wird. Karten für 20 beziehungsweise 15 Euro gibt es an der Kasse des Nikolaisaals. 

Autor