• Straße für Pkw und Busse gesperrt: Wasserrohrbruch in der Großen Weinmeisterstraße

Straße für Pkw und Busse gesperrt : Wasserrohrbruch in der Großen Weinmeisterstraße

Die Straße ist zwar gesperrt, doch Haushalte sind von der Havarie nicht betroffen. Die Stadtwerke müssen jetzt klären, wie groß der Schaden ist. Es kommt zu Änderungen im Busverkehr. 

Kein Durchkommen für Pkw und Busse, nur Fahrräder und Fußgänger kommen an der Sperre vorbei.
Kein Durchkommen für Pkw und Busse, nur Fahrräder und Fußgänger kommen an der Sperre vorbei.Foto: Hajo von Cölln

Potsdam - In der Großen Weinmeisterstraße in der Nauener Vorstadt hat es am Dienstagnachmittag einen Wasserrohrbruch gegeben. Durch die Havarie habe die Asphaltdecke nachgegeben, die Straße sei daher derzeit gesperrt, erklärte Göran Böhm, Pressesprecher der Stadtwerke Potsdam. 

Unklar ist derzeit, wie groß der Schaden ist

In rund zwei Wochen soll der Schaden behoben sein, sagte Böhm. „Die Größe des Defektes wird derzeit eruiert.“ Die Tiefbauarbeiten zur Behebung des Rohrbruchs hätten bereits begonnen. Haushalte sind laut Böhm durch den Schaden nicht betroffen. Da es sich um eine Abwasserleitung handelt, kann das Wasser über andere Kanäle abgeleitet werden.

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem neuen Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Die Fahrbahnabsenkung aufgrund des Wasserrohrbruchs zwingt die Busse der Linie 603 bis zum vorrausichtlich 31. Juli zu einer Umleitung. Statt wie bisher in Richtung Platz der Einheit vor der Beyerstraße links in die Große Weinmeisterstraße einzubiegen, müssen die Busse nun über die Beyerstraße und die Puschkinstraße zum Reiterweg fahren. Dadurch entfällt die Haltestelle Beyerstraße/ Alleestraße. Neu eingerichtet auf der Fahrt ist dafür ein Stopp an der Haltestelle Puschkinallee. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.