• Grünes Licht für Kita im Potsdamer Brunnenviertel

Stadtentwicklung in Potsdam : Grünes Licht für Kita im Brunnenviertel

Sie soll 129 Kinder aufnehmen können: Die Stadtverordneten haben den Weg für eine Kita im neuen Brunnenviertel frei gemacht.

So soll das Brunnenviertel einmal aussehen, in der eingekreisten Fläche soll die Kita entstehen.
So soll das Brunnenviertel einmal aussehen, in der eingekreisten Fläche soll die Kita entstehen.Visualisierung: KW Development

Potsdam - Im sogenannten Brunnenviertel kann eine Kita gebaut werden. Wie am Dienstagabend im Bauausschuss mitgeteilt wurde, stimmte die Verwaltung entsprechenden Plänen des Investors KW Development zu. Zuvor war der Bedarf an dem Standort bezweifelt worden. 

Die Situation hat sich allerdings geändert: Wie berichtet zieht der Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB) auf die bisher brach liegende Fläche neben den bereits fertiggestellten Wohnhäusern. Demnach wird der BLB – der mit mehr als 500 Mitarbeitern die Liegenschaften und Immobilien des Landes verwaltet und vermietet sowie alle Baumaßnahmen der Landesverwaltung durchführt – drei Bürohäuser mit rund 8000 Quadratmetern. Weitere 4000 Quadratmeter Bürofläche wollte man errichten, ohne Mieter zu haben, kündigte Geschäftsführer Jan Kretzschmer an. 

Der Bauantrag für die Kita mit 129 Plätzen ist wie berichtet bereits eingereicht worden. Mit dem gefundenen Träger Kinderwelt könne diese im Herbst 2020 an den Start gehen. Wie im Bauausschuss deutlich wurde, ergibt sich der Mehrbedarf durch die künftig dort angesiedelten Arbeitsplätze. Die neue Kita sei keine alternative Lösung für die am Schulcampus Waldstadt vorgesehene Kita.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.