• Serie | Die PNN geben Geschenktipps aus Potsdam: Bekehrung für Weihnachtsmuffel

Serie | Die PNN geben Geschenktipps aus Potsdam : Bekehrung für Weihnachtsmuffel

Wer die Geschichte vom Grinch nicht kennt oder sie neu entdecken will, sollte zu der liebevollen neu erschienen Übersetzung greifen empfiehlt Stefan Bellin von der Buchhandlung "Internationales Buch".

Der Grinch - neu übersetzt von Nadia Budde.
Der Grinch - neu übersetzt von Nadia Budde.Foto: Ottmar Winter

Der Corona-Lockdown bringt Potsdams Handel und viele Kulturschaffende in Nöte. Gleichzeitig ist es in diesem Jahr für Potsdamer nicht so einfach wie sonst, bei lokalen Händlern und Künstlern originelle und geschmackvolle Geschenke zu finden - denn der Zutritt zu den Geschäften ist beschränkt, der vorweihnachtliche Einkaufsbummel erschwert.

Daher finden Sie, liebe Leserinnen und Leser, bis zum Weihnachtsfest täglich einen besonderen Geschenktipp der PNN-Redaktion - für kleines Geld, oder auch mal für ein wenig mehr. Und natürlich auch alle Informationen dazu, wo und wie das Geschenk in Potsdam erhältlich ist. Wir wünschen viel Vergnügen beim Schenken und eine frohe Vorweihnachtszeit! 

Teil 4: Bekehrung für Weihnachtsmuffel

"Der Grinch fand Weihnachten fürchterlich. Frag nicht, warum. Man weiß es nicht.“ Den beharrten grünen Grinch, dem Weihnachten so richtig auf den Keks geht und der das Fest am liebsten gleich ganz abschaffen will, kennt wohl jeder. Doch vor allem die Jüngeren haben oft nur die Filme gesehen, sagt Stefan Bellin von der Buchhandlung „Internationales Buch“. Dabei sei gerade das Buch aus dem Jahr 1957 von dem amerikanischen Kinderbuchautor Theodor Seuss Geisel alias Dr. Seuss absolut lesenswert. „Es ist einfach eine den Nagel auf den Kopf treffende Weihnachtsgeschichte“, sagt Bellin. 

Der Verlag Antje Kunstmann hat den Klassiker unter dem Titel „Der Grinch oder die geklauten Geschenke“ mit einer frischen Übersetzung von Nadia Budde neu aufgelegt. Die Geschichte vom Grinch, der am Ende entdeckt, dass Weihnachten viel mehr bedeutet als Geschenke und hübsche Weihnachtsdeko, sei unfassbar liebevoll und toll geschrieben, sagt Bellin. Die von Budde stimmungsvoll übersetzten Reime werden von den Original-Illustrationen umrahmt. Das Buch sei nicht nur ein perfektes Geschenk für affine Leser, sondern jedem mache die Geschichte einfach Spaß, sagt Bellin. Vor allem beim gemeinsamen Vorlesen.

Hier ist das Geschenk erhältlich

In der Buchhandlung „Internationales Buch“, Brandenburger Straße 41/42, Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9.30 bis 19.30 Uhr und samstags von 9.30 bis 18 Uhr

Kosten: 16 Euro

Alle Teile unserer Serie zum Nachlesen

Teil 1: Ein kleiner Schutzengel zu Weihnachten

Teil 2: Tangopoesie für zwei

Teil 3: Der Geschmack von Weihnachten


Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.