• Schwerverletzte Frau in Bad Belzig: Lebensgefährte sticht auf Partnerin ein

Schwerverletzte Frau in Bad Belzig : Lebensgefährte sticht auf Partnerin ein

In Bad Belzig ist eine Frau schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert worden. Ihr Lebensgefährte gab zu, sie im Streit mit einem Messer verletzt zu haben.

Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: Sebastian Gabsch

Bad Belzig - In Bad Belzig ist eine Frau durch Messerstiche schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, habe der Lebensgefährte der 31-Jährigen zugegeben, sie im Streit mit einem Messer verletzt zu haben. "Die Staatsanwaltschaft Potsdam klassifizierte die Tat als versuchten Totschlag ein und beantragte Untersuchungshaft für den Tatverdächtigen", teilte die Polizei mit.

Die Tat hatte sich bereits am Freitag ereignet. Die Frau hatte den Angaben zu Folge am frühen Nachmittag den Notruf gewählt. Sie habe angegeben, dass sie schwer verletzt sei und auf dem Weg in ein Krankenhaus. Dann brach der Kontakt ab. Im Krankenhaus Bad Belzig wurde die syrische Staatsbürgerin untersucht. "Die hier festgestellten Verletzungen lassen einen Messerstich als sehr wahrscheinlich erscheinen."

Im Krankenhaus sei ebenfalls 24-jährige Lebensgefährte der Frau gewesen. Er gab laut Polizei zu, die Frau im Streit mit einem Messer am Rücken verletzt zu haben. Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen und die Verletzte in ein anderes Spezialkrankenhaus gebracht. Das Amtsgericht Potsdam ordnete Untersuchungshaft an und der Beschuldigte wurde in eine JVA eingeliefert. Für die Spurensuche und Sicherung kamen ein Fährtenhund sowie die Spurensicherung zum Einsatz. Die Mordkommission hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.