• Schaden im Potsdamer Hauptbahnhof: Schon wieder eine kaputte Rolltreppe im Bahnhof

Schaden im Potsdamer Hauptbahnhof : Schon wieder eine kaputte Rolltreppe im Bahnhof

Ab wann die Rolltreppe zu den Gleisen 1 und 3 wieder funktioniert ist noch unklar. Der Schaden ist größer, als zunächst angenommen.

Birte Förster
Die Rolltreppen fallen häufig aus, zuletzt im April dieses Jahres.
Die Rolltreppen fallen häufig aus, zuletzt im April dieses Jahres.Foto: Sebastian Gabsch PNN

Wieder ist im Potsdamer Hauptbahnhof eine Rolltreppe defekt –dieses Mal sind die Bahngleise 1 und 3 betroffen. Grund sei ein defekter Handlauf, wie die Deutsche Bahn bekanntgab. Seit dem 3. August sei die Rolltreppe, die aufwärts führt, gestört. Der Dienstleister der DB Station&Service AG habe am Montag versucht, die Anlage zu reparieren. „Dies musste aber abgebrochen werden“, teilte ein Bahnsprecher mit. Nach genauerer Analyse des Problems sei ein größerer Schaden als bisher angenommen festgestellt worden. Daher verzögere sich die Instandsetzung noch. Einen genauen Termin, wann die Rolltreppe wieder funktionieren soll, konnte der Bahnsprecher noch nicht nennen. Es werde aber „mit Hochdruck an der Wiederinbetriebnahme gearbeitet“.

Oft sind Ersatzteile nicht vorrätig

In den vergangenen Monaten hatte es mehrmals Probleme mit einer defekten Rolltreppe im Potsdamer Hauptbahnhof gegeben. Mehr als drei Monate lang war die Rolltreppe auf den Bahngleisen 2 und 4 außer Betrieb. Ursache war ein schwerer Antriebsschaden. Weil die Ersatzteile bei den Subunternehmen nicht mehr vorrätig waren und extra angefertigt werden mussten, verzögerte sich die Reparatur immer wieder. Als die Rolltreppe endlich wieder funktionierte, hielt das nicht lange an: Nach nur einem Monat war sie wieder defekt und musste komplett abgesperrt und aufgeschraubt werden. Die Gründe waren laut Informationen der Deutschen Bahn ein gerissener Handlauf sowie ein Problem mit dem Getriebe der Fahrtreppe. Inzwischen ist zumindest diese Rolltreppe aber wieder in Betrieb.