• Saisonstart in Potsdam: Weisse Flotte mit neuem Programm

Saisonstart in Potsdam : Weisse Flotte mit neuem Programm

Die Weisse Flotte ist am Samstag wieder in See gestochen. Neu sind in dieser Saison Panoramafahrten zum Baumblütenfest. Freuen darf man sich über eine besondere Weihnachtsfeier.

Das Hybridschiff „MS Schwielowsee“ geht in sein zweites Jahr. (Archivfoto)
Das Hybridschiff „MS Schwielowsee“ geht in sein zweites Jahr. (Archivfoto)Foto: Andreas Klaer

Potsdam - Weg vom Image der verstaubten Schifffahrt, hin zu klimaschonenden Ausflügen, die alle Potsdamer ansprechen sollen. Die Weisse Flotte ist nach der Winterpause am Samstag wieder in See gestochen. Zum Saisonauftakt gab es allerlei Zahlen und einen Ausblick auf das Jahr.

Neu bei der Weissen Flotte sind die Panoramafahrten zum ebenfalls neu gestalteten Baumblütenfest in Werder (Havel). Wie berichtet wird in Werder in diesem Jahr die Baumblüte ohne großen Rummel gefeiert. Man könne entweder in Werder aussteigen oder auf dem Schiff bleiben und über den Glindower See fahren, sagte die Sprecherin der Weissen Flotte, Yquem Martha Sophie Dorgelo. Neben dem Shuttleservice zur Baumblüte, den es weiterhin geben werde, wolle man mit den Panoramafahrten das Angebot weiter ergänzen und den Menschen eine neue Perspektive auf das Fest bieten.

Immer wieder neue Veranstaltungen anbieten

Besonders beliebt seien bei den Gästen laut Dorgelo auch die River-Blues-Fahrten mit Band auf dem historischen Dampfschiff „Gustav“. Sie findet ab Mai jeden zweiten Donnerstag statt. Touristen würden sich vor allem an der Schlösser- und der Havelseerundfahrt erfreuen. Ziel sei es, vor allem den Potsdamern immer wieder neue Veranstaltungen anzubieten. „Wir haben uns deshalb von der märchenhaften Weihnachtsfeier verabschiedet“, sagte Dorgelo. In diesem Jahr steht stattdessen in Zusammenarbeit mit dem Potsdamer Kabarett Obelisk eine satirische Weihnachtsfeier auf dem Programm.

Pro Saison nutzen rund 300 000 Passagiere die acht Fahrgastschiffe und zwei Wassertaxis der Weissen Flotte. Die Saison geht von März bis Dezember. Die Fahrgastzahl sei in den vergangenen Jahren konstant geblieben, so die Sprecherin. Auch wenn man im vergangenen Jahr aufgrund des Regens im April und Mai „etwas schlechter in die Gänge gekommen ist“.

Positive Reaktionen auf Hybridschiff

Durchweg positiv sei die Bilanz für das neue Hybridschiff „MS Schwielowsee“, das im zweiten Jahr zum Einsatz kommt. „Wir merken, dass die Nachfrage nach dem Schiff tatsächlich größer wird“, sagte die Sprecherin. Die „MS Schwielowsee“ ist das erste Fahrgastschiff Deutschlands mit einem Hybridantrieb. Bis zu eineinhalb Stunden könne man damit rein elektrisch fahren.

Eine der Besonderheit des Hybridschiffes: Man kann nicht nur sein Fahrrad mitnehmen, sondern auch E-Bikes während der Fahrt aufladen werden. „Dieses Angebot spricht sich inzwischen herum und immer mehr Menschen nehmen das Rad mit“, sagt Dorgelo. Generell soll in Zukunft der ökologische Gedanke weiter vorangetrieben werden. „Das steht auch bei Neuanschaffungen im Vordergrund“, so Dorgelo. Deshalb werden seit vergangenem Jahr die Potsdamer Schiffe mit Gtl betankt, einem synthetischen Dieselkraftstoff, der aus Erdgas gewonnen wird und sauberer verbrenne. „Wir wollen das Image der verstaubten Schifffahrt aufpolieren.“

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.