• Potsdams Baustellen: Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt

Potsdams Baustellen : Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt

Die besinnliche Jahreszeit hat begonnen, doch auf Potsdams Straßen geht es hektisch zu. An welchen Ecken Staus drohen - der Überblick. 

In Potsdam ist vielerorts mit vollen Straßen zu rechnen.
In Potsdam ist vielerorts mit vollen Straßen zu rechnen.Foto: Ottmar Winter

Potsdam - Auch in der ersten Adventswoche bleiben Einschränkungen im Verkehr nicht aus. In der gesamten Innenstadt ist mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen.

Am Leipziger Dreieck ist die Leipziger Straße stadteinwärts nur als Einbahnstraße befahrbar. Die Straße Brauhausberg ab Albert-Einstein-Straße stadtauswärts ebenfalls. Radfahrer:innen werden mittels Radfahrstreifen in beiden Richtungen auf der Fahrbahn geführt.

Die Friedrich-Engels-Straße ist in Höhe des Hauptbahnhofs weiter für den Autoverkehr in Richtung Babelsberg gesperrt. Der Verkehr in Richtung Leipziger Dreieck wird auf der Südfahrbahn geführt. Es besteht Staugefahr in allen Richtungen.

Aufgrund von Leitungs- und Straßenbau ist die Behlertstraße zwischen Berliner Straße und Kurfürstenstraße für den Verkehr gesperrt – auch für Radfahrer:innen. Der Autoverkehr wird je nach Ziel über zwei Umleitungen geführt: Richtung Norden über die Hans-Thoma-Straße, Richtung Zentrum über die Französische Straße und Hebbelstraße. Der Radverkehr muss ebenfalls umgeleitet werden: In Richtung Zentrum über die Gutenbergstraße, in Richtung Norden über Otto-Nagel- und Mangerstraße.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Auch die Kurfürstenstraße, Leiblstraße und Gutenbergstraße werden jeweils zwischen Hebbel- und Hans-Thoma-Straße für den Durchgangsverkehr in Richtung Nuthestraße gesperrt. Der Verkehr muss die Umleitung über Hebbelstraße und Französische Straße nutzen.

Die Überquerung der Eisenbahnbrücke zwischen Werder und Potsdam ist für den Fuß- und Radverkehr weiterhin nicht möglich. Zum gesperrten Bereich gehören auch die Wege zur Brücke. Eine Querung unter der Bahnbrücke hindurch ist ebenfalls nicht möglich. Da es wiederholt zu gefährlichen Situationen auf der Baustelle kam, bittet die Stadt dringend darum, dass den Beschilderungen entsprochen wird.

Aufgrund von Tiefbauarbeiten ist die Lotte-Pulewka-Straße in Höhe Wiesenstraße gesperrt. Betroffen ist der Abschnitt zwischen Wiesenstraße und Friedrich-List-Straße. Der Verkehr wird über die Babelsberger Straße und Friedrich-List-Straße umgeleitet.

In der Rudolf-Breitscheid-Straße wird das Regen- und Schmutzwassersystem erneuert. In mehreren Bauabschnitten sind umfangreiche Sperrungen in der Rudolf-Breitscheid- und der Paul-Neumann-Straße notwendig. Der Verkehr wird umgeleitet. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.