• Potsdams Baustellen: Erhöhte Staugefahr in der gesamten Innenstadt

Potsdams Baustellen : Erhöhte Staugefahr in der gesamten Innenstadt

Vorbereitende Maßnahmen für die Fertigstellung der Hochstraßenbrücke der Nuthestraße sorgen für Verkehrseinschränkungen. Die Staustellen in der Stadt im Überblick.

Die Baustelle der Hochstraßenbrücke.
Die Baustelle der Hochstraßenbrücke.Foto: ZB

Potsdam - Auch in dieser Woche muss auf Potsdams Straßen an der einen oder anderen Stelle wieder mit Staus gerechnet werden. Neben den bereits bekannten Dauerbaustellen in der Behlertstraße und rund um das Leipziger Dreieck wird es im Bereich Rudolf-Breitscheid-Straße und Paul-Neumann-Straße eng. Beide Straßen müssen in mehreren Bauabschnitten umfangreich gesperrt werden. 

Der Grund ist, dass das Regenwasser- und Schmutzwassersystem in der Rudolf-Breitscheid-Straße zwischen Paul-Neumann-Straße und Reuterstraße neu geordnet werden muss. Die Arbeiten beginnen im Kreuzungsbereich Benzstraße, Stahnsdorfer Straße und Paul-Neumannstraße. Der Kreuzungsbereich und die Bahnunterführung müssen für den Kraft- und Radverkehr gesperrt werden. Der Verkehr wird umgeleitet.

Erhöhte Staugefahr besteht zudem ab kommenden Donnerstag in der gesamten Innenstadt. Grund sind vorbereitende Maßnahmen für die Fertigstellung der Hochstraßenbrücke der Nuthestraße. Der Einbau des Traggerüstes für den Überbau der zweiten Brückenhälfte über der Friedrich-List-Straße steht bevor. Dabei muss das Traggerüst mit temporären Schutzwänden gesichert werden. 

[Was ist los in Potsdam und Brandenburg? Die Potsdamer Neuesten Nachrichten informieren Sie direkt aus der Landeshauptstadt. Mit dem Newsletter Potsdam HEUTE sind Sie besonders nah dran. Hier geht's zur kostenlosen Bestellung.]

Wegen der eingeschränkten Breite ist für den Lastkraftwagenverkehr nicht mehr genug Platz. Die Abfahrtsrampe zur Friedrich-List-Straße wird bis Ende des Jahres für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gesperrt. Der Schwerlastverkehr wird deshalb über die Nuthestraße, Humboldtbrücke, Am Kanal und Dortustraße umgeleitet. Auch der Fußgänger- und Radfahrerverkehr ist davon betroffen. Eine Umleitung ist über die Lotte-Pulewka-Straße und die Edisonallee ausgeschildert.

Voll gesperrt ist dagegen weiter die Leipziger Straße zwischen Speicherstadt und Leipziger Dreieck. Grund ist hier Straßen- und Leitungsbau. Der Verkehr wird über den Brauhausberg umgeleitet. Es besteht erhebliche Staugefahr stadteinwärts. Es wird empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren. Allerdings wurde wegen des Baufortschritts die Vollsperrung im Baubereich verschoben

Dadurch hat sich die Anliegererreichbarkeit verändert. Die Vollsperrung für den Kraftverkehr besteht jetzt im Bereich zwischen Straße Altstadtblick und Tiefgaragenzufahrt blu. Die Speicherstadt ist außerdem mit Auto, Lastern oder dem Motorrad nur noch von Süden kommend erreichbar. 

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.