Potsdam : Potsdamer verdienen rund 30 300 Euro

Die durchschnittlichen Bruttoverdienste in Potsdam sind in den vergangenen Jahren gestiegen – und bleiben die höchsten im Land Brandenburg. Das hat das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg jetzt mitgeteilt, Grundlage sind Datenerhebungen für das Jahr 2015. Demnach lag der Jahresbruttolohn für die Potsdamer im Schnitt bei 30 293 Euro. Fünf Jahre zuvor lag dieser Wert bei 25 784 Euro.

Der Durchschnittsverdienst im Land Brandenburg lag 2015 bei 27 318 Euro. Über dieser Summe lagen die Arbeitnehmer in den kreisfreien Städten sowie in den Landkreisen Dahme-Spreewald, Oberhavel, Oder-Spree und Teltow-Fläming. Am wenigsten verdienten die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in den Kreisen Prignitz und Havelland. So überstiegen die Durchschnittsverdienste in Potsdam die im Kreis Prignitz um 5422 Euro oder 21,8 Prozent.

Keine Angaben machte das brandenburgische Statistikamt zur Vergleichbarkeit mit Bundeszahlen. Allerdings lag laut des statistischen Bundesamts das Durchschnittseinkommen in den alten Bundesländern 2015 bei rund 33 000 Euro. HK

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.