• Potsdam: Polizeibericht vom 18. August: Drei Verletzte bei drei Unfällen

Potsdam: Polizeibericht vom 18. August : Drei Verletzte bei drei Unfällen

Foto: dpa-Archiv

Drei Verletzte bei drei Unfällen

Industriegebiet/Innenstadt/Brandenburger Vorstadt - Drei Menschen sind am Sonntag bei drei Verkehrsunfällen in Potsdam verletzt worden. Eine 18-jährige Beifahrerin wurde um 22.45 Uhr auf der L79 in Höhe Verkehrshof leicht verletzt. Der 26-jährige Fahrer aus Potsdam-Mittelmark war während einer Probefahrt mit einem Audi Q5 in eine Leitplanke gefahren. Vermutlich war er auf der regennassen Fahrbahn zu schnell unterwegs. Die Schadenshöhe beträgt 20 000 Euro. Auch in Potsdams Innenstadt und in der Brandenburger Vorstadt kam es zu Verkehrsunfällen. Ein Mazda kollidierte um 20.20 Uhr in Höhe des Landtags mit einem Ford Fiesta. Die 32-jährige Ford-Fahrerin aus Sachsen-Anhalt musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bereits am Nachmittag hatte eine 72-jährige Peugeot-Fahrerin einen 74-jährigen Radfahrer in der Zeppelinstraße beim Abbiegen übersehen. Er wurde leicht verletzt.

Handtasche gestohlen

Drewitz/Am Stern - Am Wochenende sind zwei Potsdamerinnen von Handtaschendieben angegriffen worden. Der erste Fall ereignete sich am Samstag im Guido-Seeber-Weg in Drewitz: Einer 80-Jährigen wurde um 21.40 Uhr von hinten die Handtasche entrissen. Der 1,80 Meter große Täter trug eine Dreiviertelhose, eine weiße Sweatjacke und ein Basecap. Der zweite Diebstahl folgte am Sonntag um 20.05 Uhr: Eine 71-jährige Frau war an der Haltestelle Gaußstraße aus einer Tram der Linie 92 ausgestiegen, als ein Mann versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Er schleifte die Frau über den Bahnsteig. Ihre Hilferufe veranlassten den Täter zur Flucht. Er rannte Richtung Otto-Haseloff-Straße davon. Er wurde als 1,80 Meter groß, sportlich und schwarzhaarig beschrieben. tel

Mehr lesen? Hier die PNN gratis testen.